K+S Bethune Legacy

K+S-Aktie // Salz in Anlegers Augen

by • 24. September 2019 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)876

Dünger und Salz wird scheinbar immer weniger gebraucht, zumindest die Produkte von K+S. Jetzt hat das Unternehmen sein Prognose gekappt: Die Düngemittelproduktion von das Produkt Kaliumchlorid wird bis zum Jahresende um 300.000 Tonnen reduziert. Das habe, nachvollziehbar, auch Auswirkungen auf den Betriebsgewinn (Ebitda). Er werde wohl um 80 Millionen Euro niedriger ausfallen. Im ersten Halbjahr lag das Ebitda bei 400 Millionen Euro (plus 17 Prozent).

Der Chinese mit seinem Importstopp für Kaliumchlorid und natürlich das schwache Marktumfeld bereite Probleme. Diese sind bei K+S aber nicht neu. Seit Jahren – nach dem Platzen des Kali-Kartells – kämpft das Unternehmen um bessere Ergebnisse. Das Management war dabei nicht unbedingt eine Hilfe … Es war vor allem gut darin, (falsche) Zuversicht zu verbreiten. Auch jetzt wieder:

„Ungeachtet dessen arbeiten wir weiter konsequent daran, im kanadischen Werk Bethune die laufenden Maßnahmen zur Erhöhung der Produktqualität umzusetzen und die operative Exzellenz an den deutschen Standorten zu stärken“, so Alexa Hergenröther, Leiterin der Operativen Einheit Europe+ von K+S. Na, denn.

Berentzen, Aktie

So notiert die K+S-Aktie aktuell mit 12,30 Euro deutlich unter dem Buchwert von zuletzt 22,93 Euro. Die Börse ist somit äußerst pessimistisch, was die K+S-Zukunft angeht. Auch beim geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) gibt es nichts Fantasievolles. Es liegt, einen Gewinn je Aktie von 0,75 Euro vorausgesetzt, bei 16.

Die Dividenden-Rendite, bei einer prognostizierten Dividende von 25 Cent, ist mit rund zwei Prozent ganz ordentlich. Aber irgendwie müssen die Anleger ja bei der Stange gehalten werden.

Charttechnisch (siehe Monatschart unten) ist mit dem Fall unter die langjährige Unterstützung einiges kaputtgegangen. Das sieht nun sehr düster aus, sollte sich der Kursrutsch nicht schnell noch als Bärenfalle herausstellen. Die K+S-Aktie bleibt ein großes Wagnis.

K+S-Aktie (Monatschart): Abwärtstrend bestätigt

K+S Aktie

Bildquelle: K+S

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons