Neuemissionen

Münchner Börsen-Premieren // About You / Zinnwald Lithium / Eifelhöhen Kliniken / Seven Principles / Fisker

Von • 24. Juni 2021 • Anlagevisionen, Börsenvisionen, FeatureComments (0)1340

Neue Aktien an der Börse München: Der angesagte Online-Modehändler About Y0u wagt den Schritt auf das Parkett, Zinnwald Lithium will den wertvollen Akku-Rohstoff im Erzgebirge fördern, die Eifelhöhen Kliniken kümmern sich um die medizinische Versorgung und Rehabilitation und Seven Principles um die Digitalisierung. Dann ist da noch der Elektroautopionier Fisker und der Cannabis-Produzent Planet 13.

About You (A3CNK4) ist einer der am schnellsten wachsenden Online-Händler für junge Mode in Europa. Seit dem 16. Juni notiert die Aktie an der Börse. Der Platzierungspreis lag bei 23 Euro in etwa der Mitte der Preisspanne. Inzwischen notiert das Papier bei 26 Euro und kommt damit auf eine Marktkapitalisierung von stolzen 4,8 Milliarden Euro, wovon 21 Prozent im Streubesitz liegen sollten. Mit dem Großteil des Erlöses von rund 657 Millionen Euro aus der Platzierung will About You die internationale Skalierung des Angebots vorantreiben und es sollen die technische Infrastruktur sowie die Distributionszentren gestärkt werden. Im vergangenen Geschäftsjahr (bis 28. Februar 2021) kam der Modehändler auf einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro, nach 743 Millionen Euro im Jahr davor. Das Betriebsergebnis (Ebit) lag bei minus 56 Millionen Euro. Damals gab es einen Finanzmittelbestand von 108 Millionen Euro, trotz eines negativen freien Cash-flows in Höhe von 25 Millionen Euro.

Zinnwald Lithium (A2DWS6) Das Unternehmen will Lithium-Vorkommen in Europa erschließen, um Lithium zu fördern. Beim Zinnwald-Projekt (Erzgebirge) wird die jährliche Lithium-Produktionsmenge auf gut 7.000 Tonnen geschätzt und bei Kaliumsulfat auf 32.000 Tonnen. Die Erschließungskosten sollen sich auf 159 Millionen Euro belaufen. Ausgelegt ist das Projekt auf 30 Jahre. Derzeit kommt das Unternehmen auf einen Börsenwert von knapp 29 Millionen Euro.

Eifelhöhen Kliniken (565360) betreibt Einrichtungen der ambulanten und stationären Rehabilitation, Altenpflege und ambulanten medizinischen Versorgung. Zur Eifelhöhen-Klinik gehören im Rheinland und in Westfalen unter anderem die Kaiser-Karl-Klinik (Fachklinik für ambulante und stationäre Orthopädie, Geriatrie und Innere Medizin) und die Herzpark Mönchengladbach (Fachklinik für ambulante und stationäre kardiologische Rehabilitation). Im vergangenen Geschäftsjahr kam die Klinik auf einen Umsatz von 35 Millionen Euro, nach 48 Millionen Euro im Jahr 2019. Der Konzernverlust betrug minus 2,2 Millionen Euro. Bei einem Marktwert von zurzeit 13,7 Millionen Euro kann das Unternehmen ein Eigenkapital von 14,7 Millionen Euro vorweisen.

Seven Principles (A2AAA7) realisiert für Unternehmen digitale Geschäftsmodelle. Zu 7P zählen drei Tochtergesellschaften mit dem Schwerpunkt digitale Transformation. In Deutschland und in Europa sind rund 400 Mitarbeiter für 7P tätig. Im ersten Quartal reduzierte sich der Konzernumsatz leicht auf 22,3 Millionen Euro. Zurückzuführen ist das auf Lockdown-bedingte Projektverzögerungen. Deshalb führe 7P Kostenreduktionen in Höhe von 1,2 Millionen Euro durch. Der Betriebsgewinn (Ebit) konnte so im ersten Quartal um 44 Prozent auf 1,1 Millionen Euro gesteigert werden. Der Börsenwert beträgt aktuell 47,9 Millionen Euro.

Fisker (A2P9A3) ist ein amerikanischer Entwickler von Elektrofahrzeugen. Die Produktion soll Ende 2022 beginnen. Laut Unternehmensangaben sollen bereits 16.000 Reservierungen für das erste Modell vorliegen. Mit einem späteren Modell will Fisker gemeinsam mit dem Apple-Auftragsfertiger Foxconn 250.000 Fahrzeuge jährlich bauen. Im ersten Quartal betrug der Nettoverlust 176,8 Millionen Dollar und der operative Verlust 33,1 Millionen Dollar. Der Cash-Bestand bezifferte sich Ende März auf 985,4 Millionen Dollar, Schulden gab es keine. Die Börse blickt mit einem Marktwert von zurzeit 5,2 Milliarden Dollar (Nasdaq) sehr zuversichtlich in die Fisker-Zukunft.

Planet 13 (A2JPJ2) ist ein Cannabis-Unternehmen mit Sitz in Nevada. Für die Art des Anbaus und der Produktion seiner Produkte wurde Planet 13 bereits ausgezeichnet. In Las Vegas verfügt das Unternehmen über ein „Apotheken“-Vertriebsnetz. Im ersten Quartal 2021 lag der Umsatz bei 23,8 Millionen Dollar. Planet 13 sind 8,6 Prozent aller Cannabis-Apotheken-Umsätze in Nevada in diesem Zeitraum zuzurechnen. Der operative Ergebnis (Ebitda) belief sich auf 5,2 Millionen Dollar. Der Börse ist das eine fantasievolle Marktkapitalisierung von 1,1 Milliarden Euro wert.

i-80 Gold (A3CLTE) ist ein Goldproduzent und -entwickler mit einem Portfolio von Goldprojekten im fortgeschrittenen Stadium im amerikanischen Bundesstaat Nevada. Das Unternehmen spricht von einem potenziellen Goldschatz von fünf Millionen Unzen, die der Markt derzeit mit 327 Millionen Euro Börsenwert einschätzt.

RingCentral (A1W58K) RingCentral ist ein US-Anbieter von Cloud-Kommunikations- und Call-Center-Lösungen für Unternehmen. Die Technologie basiert auf der eigenen Plattform Message Video Phone. RingCentral ermöglicht Mitarbeitern unabhängig vom Standort und Endgerät zu kommunizieren. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und beschäftigt derzeit gut 3.100 Mitarbeiter. In diesem Jahr soll der Umsatz zwischen 1,5 und 1,51 Milliarden Dollar liegen, was einem Wachstum von 27 bis 28 Prozent entspräche. Je Aktie wird ein Gewinn zwischen 1,24 und 1,27 Dollar erwartet. Aktuell kommt RingCentral auf einen Börsenwert von 21,8 Milliarden Euro.

Bildquelle: Chinchu C / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons