Ceconomy, Media Markt

Ceconomy-Aktie // Genug bestraft

Von • 24. Juni 2021 • Anlagevisionen, FeatureComments (0)1758

Seit dem Zwischenhoch vom Januar bei 6,01 Euro geht es mit der Ceconomy-Aktie (725750) nur noch bergab. Inzwischen ist das Papier an der Vier-Euro-Marke angekommen, nachdem auch noch die Baader Bank den Wert von der Empfehlungsliste strich. Somit verlor der Konzern am Kapitalmarkt rund ein Drittel an Wert. Doch so schlecht geht es dem Elektronikhändler gar nicht, denn die Media Märkte und Saturns sind längst wieder geöffnet und auch das Online-Geschäft lief zuletzt sehr ordentlich.

Dass das Corona-Virus tiefe Spuren in den Zahlen des ersten Quartals hinterlassen hat, ist logisch. Schließlich waren die Elektromärkte überwiegend geschlossen. Allerdings sank der Konzernumsatz lediglich von 4,6 Milliarden auf 4,3 Milliarden Euro. Bereinigt um Sonderfaktoren entspricht dies einem moderaten Rückgang von 5,7 Prozent. Beim bereinigten Betriebsergebnis (Ebit) kam es zu einem Verlust von 146 Millionen Euro. Damit wurde das Vorjahresminus von 131 Millionen leicht übertroffen.

Allerdings hatten Analysten mit einem höheren Verlust kalkuliert. Trotzdem sank die Aktie auch nach der Zahlenveröffentlichung, da sich das Management weiter keine klare Prognose für das Gesamtjahr zutraut. Mit Blick auf die Tatsache, dass inzwischen alle Läden nahezu normal geöffnet haben und der Konsument noch immer seinen Homeoffice-Arbeitsplatz aufrüsten muss, sehen wir gute Perspektiven für das Unternehmen im Jahresverlauf.

Kurzfristig stört allerdings der intakte Abwärtstrend. Dabei ist nun auch die Unterstützung im Bereich von vier Euro in großer Gefahr. Dem steht gegenüber, dass der Konzern inzwischen nur noch mit knapp 1,5 Milliarden Euro bewertet wird und die Finanzierung auf soliden Füßen steht, nachdem eine Anleihe im Volumen von 500 Millionen Euro problemlos im Markt platziert werden konnte. Für Langfristanleger ist der Wert daher durchaus eine spannende Anlageidee, die allerdings noch immer Corona-Risiken enthält.

Die Alternative ist ein eher defensives Bonus-Zertifikat mit Cap (SD0EPB). Es bringt eine Maximalrendite von 7,4 Prozent (14,9 Prozent p.a.), sofern die Ceconomy-Stammaktie bis zum 17. Dezember 2021 über 2,50 Euro (Abstand: 37 Prozent) verbleibt. Gelingt dies nicht, tilgt der Emittent via Aktienlieferung.

Ceconomy-Aktie (Tageschart): Im Abwärtstrend an der 4-Euro-Marke angekommen

ceconomy, chart, aktie

 Bildquelle: Media Markt / Ceconomy

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons