Synlag

Synlab-Aktie // Fader Beigeschmack bei der Umplatzierung

Von • 23. November 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)890

Vor genau 11 Tagen hatten wir die Synlab-Aktie (A2TSL7) bei einem Kurs von 11,60 Euro bei Plusvisionen noch als Corona-Profiteur gelobt und steigende Kurse prognostiziert. Tatsächlich ging es seit unserer Vorstellung [HIER klicken] kontinuierlich nach oben, was vor allem den steigenden Covid-19-Infektionen zu verdanken war. Am heutigen Dienstag überraschte das Unternehmen aber mit einer Umplatzierung von Aktienpaketen aus dem Bestand der Altaktionäre. Und schon sind die Kursgewinne der vergangenen Tage vernichtet, denn am frühen Mittag kostet die Aktie exakt 21,60 Euro.

Obwohl auf der Investor Relations-Internetseite noch keine Bestätigung zu finden ist, haben sich – nach Händlerangaben – Altaktionäre von zehn Millionen Anteilsscheinen getrennt und diese an institutionelle Anleger weitergegeben. Der Platzierungspreis soll bei 22,15 Euro gelegen haben. Dabei ist der Zeitpunkt natürlich clever gewählt, aus Sicht der Altaktionäre. Denn der Titel hatte eine starke Rallye aufs Parkett gezaubert und war am gestrigen Montag bis auf ein Rekordhoch bei 25 Euro durchmarschiert.

Als Folge der Umplatzierung trennten sich nun aber auch andere Aktionäre von ihren Papieren, die im schwachen Marktumfeld erst bei deutlich niedrigeren Kursen neue Käufer fanden. Trotzdem sitzen Anleger, die beim Börsengang im April einkauften, noch auf Kursgewinnen, denn der Platzierungspreis lag bei 18 Euro.

Die langfristigen Perspektiven des Unternehmens sehen wir aber weiter positiv, denn die Labordiagnostik ist aus der modernen Medizin längst nicht mehr wegzudiskutieren. Und kurzfristig sollten auch die nun wieder zahlreicher benötigten PCR-Covid-19-Tests auch im vierten Quartal helfen, trotz der Tatsache, dass es mit Nanorepro auch einen Anbieter gibt, der schnelle PCR-Tests auf die Straße bringt [Plusvisionen berichtete, HIER klicken]. Kurzfristig raten wir nun aber nicht mehr zum Kauf, da das Sentiment der Synlab-Aktie nun negativ ist und sich die Charttechnik eingetrübt hat.

Extrem schade, dass es weiterhin keine vernünftig strukturierten Discount-Zertifikate auf diesen Basiswert gibt, da die erhöhte Volatilität nun attraktive Konditionen bieten könnte. Noch immer gibt es aber nur einen Anbieter, der diese Produkte im Angebot hat. Hier kommt es aber stets zum Barausgleich am Laufzeitende, womit kein verbilligter Aktienkauf möglich ist, der dem Anleger langfristig Freude bereiten kann. Daher stellen wir erneut kein entsprechendes Produkt vor.

Synlab-Aktie (Tageschart): wie gewonnen, so zerronnen

synlab, aktie, chart

Bildquelle: Belova59 / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons