Nemetschek

Nemetschek-Aktie // Spannende Chartsituation – hält die Unterstützung?

by • 23. Oktober 2019 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)674

Erst kürzlich sah es so aus, als könnte die Nemetschek-Aktie ihren kurzfristigen, seit Juli bestehenden, Abwärtstrend nach oben verlassen. Am 15. Oktober überwand das Papier zügig die Trendlinie. Es schien angerichtet für weitere Kurssteigerungen … doch schon wenige Tage später stellte sich dieser dynamische Anstieg als lehrbuchmäßige Bullenfalle (siehe Chart unten) heraus.

Rasch ging es bergab unter die bisherige Abwärtstrendlinie und auch unter die 200-Tage-Durchschnittslinie bis in den Bereich knapp oberhalb von 43 Euro. Dort kam es zu einer gewissen Stabilisierung mit einem Doji. Spannende Frage nun: Wird die Unterstützungslinie halten?

Dafür spräche, dass auf diesem Niveau der Nemetschek-Kurs auch schon im September und Anfang Oktober wieder nach oben drehte. Dagegen die Bullenfalle. In der Regel steckt der Markt eine solche Enttäuschung nicht so leicht weg und auch die Bruch der 200-Tage-Linie ist keinesfalls ein Hausse-Signal.

Deutsche Rohstoff

Vermutlich sorgt sich die Börse um die Konjunktur und die damit verbundenen negativen Auswirkungen auf die Ergebnisse von Nemetschek. Das Unternehmen entwickelt vor allem Softwarelösungen für Bau- und Infrastrukturprojekte. Mit einer nachlassenden Bautätigkeit könnte auch der Bedarf an Programmen in diesem Bereich sinken.

Vielleicht ist es auch die Unsicherheit wegen des neuen Chefs? Patrik Heider tritt nach sechs Jahren und einer äußerst performanten Entwicklung ab. Neu kommt Axel Kaufmann als CFOO. Er ist kein Unbekannter. Zuletzt war er für das Erfolgsunternehmen Rational tätig. Der Mann ist kompetent.

Durch seine Bewertung – KGVs um die 50 – ist Nemetschek anfällig für Kursschwankungen. Allerdings hat das Unternehmen auch eine sagenhafte Ebita-Marge von 24,2 Prozent (erstes Halbjahr 2019) zu bieten, die einen Bewertungsaufschlag rechtfertigt.

Auf Sicht sieht es nach einer Fortsetzung der Seitwärtsbewegung aus. Die Unterstützung bei 43 Euro muss dafür aber halten (Stoppmarke). Die Ergebnisse für das dritte Quartal gibt es am 31. Oktober. Mag sein, dass die Börse hier schon eine gewisse Eintrübung vorweggenommen hat.

Interessant könnte derzeit auch ein Discount-Zertifikat auf Nemetschek sein. Beispiel: HX8F6Y. Notiert die Aktie am 20. März 2020 über dem Cap von 43,33 Euro, dann ist eine (maximale) Rendite von 6,6 (16,0 p.a.) Prozent drin. Der Risikopuffer beträgt aktuell 7,7 Prozent.

Nemetschek-Aktie (Tageschart): Mehrfachboden

Nemetschek Aktie

Bildquelle: Nemetschek
Deutsche Rohstoff

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons