Wacker Chemie

Wacker Chemie-Aktie // Neue Prognosen machen Hoffnung

Von • 23. August 2022 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)903

Als wir Ende Juni zuletzt über Wacker Chemie berichteten, notierte der Wert knapp unter 140 Euro [HIER klicken]. das Unternehmen kündigte damals aber bereits an, dass die Prognose für das Gesamtjahr wohl steigen wird, da das zweite Quartal gut lief. Inzwischen liegen alle Fakten auf dem Tisch. Die Chemie-Aktie (WCH888) notiert aber trotzdem nur knapp höher, nämlich minimal über der 140-Euro-Marke.

Wacker Chemie wuchs auch im zweiten Quartal kräftig und generierte dabei den höchsten Quartalsumsatz der Firmengeschichte. Er stieg um 45 Prozent auf 2,17 Milliarden Euro. Effekte aus dem Produktmix und höhere Absatzmengen sowie Wechselkursveränderungen (starker Dollar) beeinflussten die Erlöse positiv. Besonders kräftig fiel das Plus bei dem Polysilicium-Geschäft aus, welches auch dank höherer Verkaufspreise um 68 Prozent wuchs. Aber auch die beiden Chemiebereiche Silicons und Polymers legten um mehr als 40 Prozent zu.

Da die stark gestiegenen Kosten für Energie und Rohstoffe zu einem wesentlichen Teil über höhere Preise ausgleichen werden konnten, kam es beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) zu einer Verdoppelung auf 625,8 Millionen Euro. Neben den höheren Verkaufspreisen half auch die sehr hohe Auslastung der Produktionsanlagen. So konnten die höheren Preise für Energie und Rohstoffe mehr als ausgeglichen werden.

Die neue Prognose sieht nun vor, dass es in 2022 einen Umsatz zwischen 8,0 und 8,5 Milliarden Euro (bisherige Prognose: 7,5 Milliarden Euro) geben wird. Das Ebitda soll nun 1,8 bis 2,3 Milliarden Euro erreichen, nachdem vorher nur 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro prognostiziert waren. Ohne zusätzliche Belastung aus höheren Energie- und Rohstoffkosten wäre gar ein Ebitda zwischen 2 und 2,3 Milliarden Euro möglich, so das Management.

Unsere Meinung zur Aktie bleibt daher positiv. Denn ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von elf auf Basis der 2023er-Gewinne und eine Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent laden Langfristanleger zum Kauf ein.

Eine clevere Einstiegsmöglichkeit bleibt auch das bereits vorgestellte Discount-Zertifikat (SF3KUH) mit Cap bei 140 Euro und Laufzeit bis zum 16. September 2022 [HIER klicken]. Geht die Aktie über dem Cap bei 140 Euro über die Ziellinie, ist aktuell noch eine Maximalrendite von 4,3 Prozent (52,8 Prozent p.a.) möglich. Verweilt der Basiswert am Laufzeitende unter der 140er-Marke, tilgt der Emittent via Aktienlieferung. Der Einstandskurs liegt dann bei 134,20 Euro, was dem aktuellen Zertifikate-Kurs entspricht.

Wacker Chemie-Aktie: gut unterstützt bei 130 und 140 Euro

wacker, chemie, aktie, chart

Bildquelle: Wacker Chemie, Chartquelle: guidants.com
Societe Generale

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Simple Share Buttons