Nemetschek

Nemetschek-Aktie // Zwar gut, aber auch teuer

Von • 23. März 2021 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)854

Die Nemetschek-Aktie legte in den vergangenen Monaten eine eher durchwachsene Performance aufs Börsenparkett: Vom Rekordhoch bei 73 Euro im Juni 2020 ging es auf das aktuelle Niveau um 57 Euro nach unten. Damit sehen wir unsere eher vorsichtige Einschätzung vom Oktober 2020 [hier klicken] bestätigt.

Überraschungen blieben bei den am heutigen Dienstag vorgelegten 2020er-Zahlen aus, denn der Bausoftware-Konzern hatte Vorab-Daten bereits Anfang Februar vorgelegt. Demnach stieg der Umsatz um 7,2 Prozent auf 596,9 Millionen Euro. Neben dem organischen Wachstum (5,6 Prozent) half die erstmalige Einberechnung der Red Giant-Akquisition, die das Segment Media & Entertainment stärkt.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte immerhin um vier Prozent auf 172,3 Millionen Euro, womit die Ebitda-Marge ordentliche 28,9 Prozent erreichte. Die Dividende soll von 0,28 auf 0,30 Euro leicht steigen. Auch für 2021 ist der Vorstand zuversichtlich. Dank eines guten Starts ins neue Geschäftsjahr soll es zu einem währungsbereinigten Umsatzwachstum im mindestens hohen einstelligen Prozentbereich kommen. Dabei soll das Ebitda in der Spanne von 27 bis 29 Prozent durchs Ziel gehen.

Die Nemetschek-Aktie (645290) ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 56 allerdings noch immer sehr hoch bewertet. Und auch die Dividenden-Rendite von 0,5 Prozent liefert kein schlagkräftiges Argument für eine Kaufempfehlung. Lediglich die Tatsache, dass der Konzern eine herausragende Marktstellung besitzt und mit hohen Margen arbeitet, macht das Papier langfristig aussichtsreich. Ein Direktengagement stufen wir aber erst bei Kursen um 50 bis 52 Euro (siehe Chart) wieder als interessant ein.

Besser ins Bild passt ein Discount-Zertifikat (HX8FTD), welches den Kauf der Aktie verbilligt ermöglicht. Dazu muss die Aktie am Laufzeitende im Dezember 2021 unter dem Cap von 50 Euro durchs Ziel gehen. Sofern Nemetschek über 50 Euro verweilt, ist dies aber auch kein Beinbruch. Denn dann erzielt der Anleger eine attraktive Maximalrendite von 6,1 Prozent (8,0 Prozent p.a.).

Nemetschek-Aktie (Tageschart): Ist der Boden tatsächlich schon gefunden?

nemetschek, chart, aktie

Bildquelle: Nemetschek

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons