International School Augsburg ISA

International School Augsburg – ISA – Aktie // Zeichnen für die Bildung

by • 23. Februar 2021 • Anlagevisionen, Feature, PlusvisionenComments (0)869

Was wurde nicht vor ein paar Jahren alles über Pisa diskutiert. Bildung stand hoch im Kurs. Doch so ändern sich die Zeiten. In Pandemie-Zeiten drücken Schüler längst nicht mehr die Schulbank, sondern versuchen beim Home Schooling die Motivation möglichst hoch zu halten. Schule als Ort der Kommunikation, des Austauschs und des sich Treffens gibt es zurzeit größtenteils nicht. Die allermeisten ahnen, dass Home Schooling kein dauerhaftes Konzept sein kann. Schule ist eben weit mehr als lernen.

Die International School Augsburg (ISA gAG) in Gersthofen wurde 2005 gegründet, um im Wirtschaftsraum Augsburg/München eine Schule für international mobile Familien nach internationalen Bildungsstandards anzubieten. Es geht um sogenannte Expat-Familien, die mit Firmen aufgrund der Globalisierungen, von Standort zu Standort ziehen.

Die ISA ist als Gesamtschule in englischer Schulsprache konzipiert und die Schüler sind zwischen drei und 18 Jahren alt. Abitur kann dort nicht gemacht werden, aber es gibt anerkannte Schulabschlüsse wie das IB Diploma (International Baccalaureate = anerkannte, allgemeine Hochschulreife) oder das IGCSE (International Certificate of Secondary Education = anerkannte Mittlere Reife). Zur Sicherstellung der Qualität der Lehre, des pädagogischen Konzeptes und der schulinternen Prozesse hat die ISA international renommierte Akkreditierungen erlangt.

Aktuell gibt es 325 Schülern aus 40 Nationen, 90 Mitarbeiter und 234 Aktionäre, die vor allem Alumni sind. Die Schule finanzierte sich bislang aus Schulgeld, das 1.000 bis 1.300 Euro pro Monat beträgt, Fördermittel und Spenden.

Die Bildungseinrichtung will wachsen: 2025 soll es 500 Schüler, ein Internat und eine Kita geben. Dafür entsteht, so die Planung, zwischen 2022 und 2024 ein neuer Campus, der wohl 32 Millionen Euro kostet. Die Finanzierung setzt sich aus 16 Millionen Euro Subventionen, zehn Millionen Euro Eigenmittel (sieben Millionen Euro aus dem Börsengang) und sechs Millionen Euro Fremdkapital zusammen.

Die ISA hat 2005 rund 500.000 Euro umgesetzt im Jahr 2019/20 waren es bereits 6,2 Millionen Euro. Das Eigenkapital betrug 2018/19 32,6 Millionen Euro und 2019/20 49,0 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis soll von 73.000 Euro (2019/20) auf 92.000 Euro (2020/21) klettern.

Seit dem 23. Februar 2021 kann die Aktie der International School Augsburg (WKN: A2AA1Q) über die Börse München zum Festpreis von 12,50 Euro bis zum 9. März 2021 (12:00 Uhr) per einfachem Kaufauftrag über das Zeichnungstool der Börse München geordert werden. Die ISA strebt einen Bruttoemissionserlös von acht Millionen Euro an, der in den geplanten Ausbau des Schulcampus und damit in die Erweiterung des Bildungskonzeptes investiert werden soll. Die Handelsaufnahme in m:access ist für den 18. März vorgesehen.

Die Aktie wäre eine solide Sachwert- und Bildungsinvestition. Die ISA ist steuerbefreit und profitiert von Subventionen. Beides kommt auch den Aktionären zugute. Aufgrund des Gemeinnützigkeitsstatus der ISA legt die Satzung fest, dass die Aktionäre keine Dividende erhalten dürfen. Gewinne werden immer reinvestiert. Gemeinnützige AGs sind beispielsweise auch der Münchener Tierpark Hellabrunn oder der Zoologische Garten Berlin.

Bildquelle: ISA

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons