Villeroy & Boch-Aktie // Von Rekord zu Rekord

Von • 22. Oktober 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)899

Aktuell notiert die die Vorzugsaktie von Villeroy & Boch (765723) auf Rekordniveau im Bereich der 25-Euro-Marke. Doch es gab auch andere Zeiten: Während des Corona-Crashs rauschte der Titel von Kursen um 16 Euro bis auf 8,50 Euro ab. Dies war auf den ersten Blick sogar gerechtfertigt, denn im März 2020 musste der Bad- und Küchenausstatter Teile der Produktion ruhen lassen. Doch die Vorzugsaktie erlebte eine rasante Aufholjagd, die wir zuletzt Anfang Juli 2021 beschrieben und damals auch neue All-Time-Highs ankündigten [HIER klicken], die auch als Folge der guten Geschäftsentwicklung bald wieder übertroffen werden.

Wie es aktuell aussieht, hat die Pandemie lediglich eine Delle im langfristigen Kursbild hinterlassen. Dafür sorgt vor allem die starke operative Entwicklung. Schon im Sommer schraubte Firmenchef Frank Göring die Jahresprognose nach oben. Er erwartete damals eine Steigerung des Umsatzes auf rund 885 Millionen Euro. Dies entsprach in etwa einem Plus von rund zehn Prozent. Das operative Ergebnis (Ebit) sollte auf mehr als 75 Millionen Euro klettern, nachdem im Mai lediglich von einem überproportionalen Ergebnisanstieg gesprochen worden war.

Ende September legte Göring aber nochmals nach und erhöhte erneut die Guidance. Er erwartet nun ein Umsatzplus von rund 15 Prozent auf 920 Millionen Euro und das Ebit soll jetzt auf mehr als 85 Millionen Euro klettern. Damit wird der Bad- und Küchenausstatter auch über den Vor-Corona-Werten aus 2019 durchs Ziel gehen, als ein Umsatz von 833,3 Millionen Euro und ein Ebit von 49,5 Millionen Euro erzielt worden war.


Exklusiv für Wertpapieranleger: Jetzt Wertpapiere kaufen oder übertragen und bis zu 2% Zinsen für eine Anlage in gleicher Höhe sichern. Jetzt hier sichern.


 

Möglich macht dies die anhaltend gute Nachfrage vom Bau (Bereich Bad) und die Gastro-Wiedereröffnungen, die die Investitionen in Geschirr (Bereich Tischkultur) beschleunigten. Dies bestätigten auch die Zahlen für das dritte Quartal, die ein Umsatzplus von 24,7 Prozent auf 684,5 Millionen Euro und einen Ebit-Sprung von 10,3 Millionen auf 61,8 Millionen Euro brachten.

Die Villeroy-Vorzüge (765723) sind aber auch nach den deutlichen Kursgewinnen fundamental attraktiv. Dies zeigt die Dividendenrendite von 2,4 Prozent und das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13. Technisch ist der Aufwärtstrend zudem weiter intakt. Langfristanleger können daher weiter zugreifen.

Wer die Bewegung des Basiswerts hebeln will, der schaut sich das ebenfalls bereits vorgestellte [HIER klicken] Faktor-Zertifikat Long (MF71VG) an, welches die Bewegung der Aktie verdoppelt. Bei Bonus- und Discount-Zertifikaten finden wir hingegen weiterhin keinerlei Produkte. Hier dürfen die Anbieter noch immer nachlegen.

Villeroy & Boch-Aktie (Vorzüge, Tageschart): intakter Aufwärtstrend

villeroy, boch, chart, aktie

Bildquelle: Villeroy & Boch

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons