Hawesko

Hawesko-Aktie // Trinkfreude auch ohne Lockdowns

Von • 22. April 2022 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)1064

Vor rund eineinhalb Jahren hatten wir die Hawesko-Aktie (604270) positiv beurteilt, da Corona viel Lust auf Bier und Senkt macht [HIER klicken]. Tatsächlich startete das Papier anschließend eine beeindruckende Rallye: Von einem Niveau um 40 Euro ging es bis auf das Rekordhoch bei 66,80 Euro nach oben. Inzwischen kostet das Papier aber „nur noch“ rund 50 Euro. Und dies liegt nicht nur an der Tatsache, dass Corona uns wohl keine Lockdowns mehr bringen wird.

Fakt ist, dass 2021 ein Rekordjahr war, da Corona vor allem den Online-Einkauf bzw. den Gang zu den zahlreichen Niederlassungen von Jacques‘ Wein-Depot beflügelte. So stieg der Umsatz des Hamburger Weinhändlers um 9,7 Prozent auf 680,5 Millionen Euro. Beim Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) ging es um 25,8 Prozent auf 53,1 Millionen Euro nach oben. Daher soll die Dividende um 25 Prozent auf 2,50 Euro pro Aktie klettern.

Doch im ersten Quartal des laufenden Jahres konnte Hawesko nicht an das Rekordquartal des Vorjahres anknüpfen, da die positiven Sondereffekte der Pandemie weggefallen sind. So sank der Umsatz um rund 6 Prozent auf 150 Millionen Euro. Das Ebit rutschte von ca. 15 Millionen auf rund 9 Millionen Euro ab, so vorläufige Zahlen. Beim Ausblick zeigte sich das Management entsprechend vorsichtig: Der Umsatz soll um 1 bis 6 Prozent zurückgehen. Die Ebit-Marge soll zwischen 6 und 7 Prozent durchs Ziel gehen, nach 7,8 Prozent im Vorjahr.

Börsenspiel Trader

Diese Prognose halten wir für zu konservativ. Denn weiterhin läuft der Verkauf an Privatpersonen via Internet und Ladengeschäft sehr gut, da sich die Kunden an diese Shopping-Möglichkeiten gewohnt sind. Aber auch das B2B-Geschäft sollte wieder deutlich besser laufen, da die Einschränkungen der Gastro wohl Geschichte sind. Daher gefällt uns die Hawesko-Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 und einer Dividenden-Rendite von 4,9 Prozent. Anleger nutzen daher die jüngste Korrektur zum Einstieg.

Hawesko-Aktie (Tageschart): scharfe Korrektur nach dem Rekordhoch

Hawesko, Aktie, chart

Bildquelle: Hawesko; Chartquelle: guidants.com
Börsenspiel Trader

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons