Aurubis

Aurubis-Aktie // Irritiert durch Dividenden-Politik

Von • 21. Dezember 2022 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)646

Das hat sich der Vorstand sicher anders vorgestellt: Da vermeldet Aurubis neue Rekordgewinne für das abgelaufene Geschäftsjahr und die Aktie (676650) rauscht zwischenzeitlich kräftig in den Keller, um sich genauso schnell wieder zu erholen. Schuld daran sind aber nicht die starken Ertragszahlen, sondern eine veränderte beziehungsweise etwas flexiblere Dividenden-Politik, die kurzfristig irritierte. Zudem erwartet Aurubis-Chef Roland Harings für das laufende Geschäftsjahr 2022/23 einen Gewinnrückgang, was allerdings von den Marktteilnehmern erwartet worden war.

Doch der Reihe nach: Das Geschäftsjahr 2021/22 (per 30. September) brachte bei Aurubis neue Gewinnrekorde: Der Kupfer- und Recyclingkonzern steigerte das operative Ergebnis vor Steuern (Ebt) um rund 40 Prozent auf 532 Millionen Euro. Möglich war dies, da Aurubis mit den gestiegenen Metallpreisen gutes Geld verdiente, insbesondere bei den Industriemetallen Kupfer, Zinn und Nickel. Zudem lagen die Schwefelsäureerlöse durch signifikant gestiegene Absatzpreise über weite Strecken des Geschäftsjahres über den entsprechenden Vorjahreswerten.

Als Folge sollen Aktionäre nach der Hauptversammlung am 16. Februar 2023 eine von 1,60 auf 1,80 Euro erhöhte Dividende erhalten, was der höchsten Ausschüttung seit dem Börsengang im Jahr 1998 entspricht. Allerdings will Vorstandschef Harings hier zukünftig etwas flexibler werden. So kann die Dividende mit Blick auf anstehende Investitionen in Zukunft auch geringer ausfallen. Und auch beim Ausblick blieb Harings vorsichtig: Er prognostiziert für 2022/23 einen Vorsteuergewinn von 400 bis 500 Millionen Euro.

Bis auf 72 Euro war die Aurubis-Aktie heute im frühen Xetra-Handel mit Blick auf die Dividenden-Irritation zurückgekommen. Schon nach einer Handelsstunde aber war das Minus aufgeholt: Der Wert notierte mit rund 80 Euro sogar leicht über dem Vortagsschluss. Wir finden dies schade, denn gerne hätte wir zu auf dem niedrigeren Niveau zum Einstieg geraten. Doch auch jetzt ist der Wert mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von sieben und einer Dividenden-Rendite von 2,2 Prozent für den Langfristanleger eine aussichtsreiche Anlageidee.

Eine clevere Einstiegsmöglichkeit bietet auch ein Discount-Zertifikat (SH02UE) mit Cap bei 80 Euro und Laufzeit bis zum 16. Juni 2023. Geht die Aktie über dem Cap bei 80 Euro über die Ziellinie, ist aktuell eine Maximalrendite von 11,9 Prozent (23,8 Prozent p.a.) möglich. Rutscht der Basiswert am Laufzeitende unter die 80er-Marke, tilgt der Emittent via Aktienlieferung. Der Einstandskurs liegt dann bei 71,54 Euro, was dem aktuellen Zertifikate-Kurs entspricht.

Aurubis-Aktie: Erholung läuft

Aurubis, Aktie, chart

Bildquelle: Aurubis; Chartquelle: stock3.com
Societe Generale

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Simple Share Buttons