2G Energy

2G Energy-Aktie // Wieder mehr Aufwärtsschwung

Von • 21. November 2022 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)551

Die Aktie von 2G Energy hat in diesem Jahr gelitten – und befindet sich seit April in einem intakten Abwärtstrend. Jetzt pirscht sich das Papier wieder an die 200-Tage-Durchschnittslinie heran. Ein Überschreiten wäre ein gutes Signal für die 2G-Optimisten, allerdings ist die Aktie in diesem Jahr, nach dem vermeintlichen Knacken dieser Barriere, zweimal wieder zurückgefallen – klassische Bullenfallen.

Was könnte diesmal anders sein? Im dritten Quartal stiegen die Umsätze um gut 50 Prozent, sodas der Neunmonatsumsatz nun bei 190,8 Millionen Euro liegt, nach 158,5 Millionen Euro im Vorjahr. Der Betriebsgewinn (Ebit) verbesserte sich nach drei Quartalen von 3,6 auf 6,1 Millionen Euro. Die Ebit-Marge bleibt damit bei eher mageren 3,2 Prozent, nach 2,3 Prozent im Vorjahr.

Bis zum Jahresende will der Vorstand 290 bis 310 Millionen Euro bei einer Ebit-Marge von sechs bis acht Prozent erreichen. Ambitioniert sind auch die Mittelfristziele von 310 bis 350 Millionen Euro Umsatz 2023 und von bis zu 390 Millionen Euro bei einer Ebit-Marge von 8,5 bis 10,0 Prozent im Jahr 2024.

Societe Generale

Zuversichtlich stimmen den Vorstand die hohen Energiepreise und der damit voraussichtlich verbundene beschleunigte Ausbau von Wasserstoffkraftwerken. In Zahlen ist das noch nicht so recht ablesbar: Im Inland ging der Auftragseingang im dritten Quartal auf 23,4 Millionen Euro zurück, im Vorjahr waren es 23,8 Millionen und im Ausland sank er deutlich von 20,1 auf 14,2 Millionen Euro. Das hatte die Börse zeitweise skeptisch werden lassen, was die zukünftige Geschäftsentwicklung des Herstellers von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen angeht.

Die Blockheizkraftwerke von 20 bis 4.500 kW, die mit Erdgas, Biogas oder Wasserstoff betrieben werden können, passen aber gut in den globalen Langfristtrend mit effizienten und dezentralen Energielösungen. Zudem können sie auch als Rückgrattechnologie für Dunkelflauten dienen.

Zweifellos ist 2G Energy ein spannendes und aussichtsreiches Unternehmen. Das ist derzeit auch in der Aktienbewertung sichtbar: Bei einer Marktkapitalisierung von 430 Millionen Euro, könnte das Ebit in diesem Jahr, im günstigsten Fall, 24,8 Millionen Euro betragen. Das geht in Ordnung, ist aber nicht sehr günstig. Eine Steigerung der Marge bei weiterem Wachstum wäre geboten. Neben dem Verkauf ist auch der Service und die Wartung der bislang weltweit installierten 8.000 Anlagen eine wichtige und laufende Einnahmequelle. Die Aktie bleibt ein reizvolles Investment.

Nach den Neumonatszahlen hat SMC Reseach sein Kursziel für die 2G Energy-Aktie leicht von 32,20 auf 32,40 Euro erhöht; es bleibt bei einem Buy-Rating.

2G Energy-Aktie (Tageschart): Widertandszone noch nicht überwunden

2G Energy

Bildquelle: 2G Energy; Chartquelle stock3.com
Societe Generale

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Simple Share Buttons