Vossloh, Aktie, Börse, Schienen, Bahn, Eisenbahn, Schwellen

Vossloh-Aktie // Unterstützung in Gefahr

Von • 21. Juli 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)631

Nach guten Halbjahreszahlen hat Vossloh die Guidance für das Gesamtjahr erhöht. Doch auch dies schützte die Aktie (766710) vor Wochenbeginn nicht vor Kursverlusten, nachdem der Markt die vierte Corona-Welle heraneilen sieht. Im Detail: Vossloh erzielte nach vorläufigen Daten einen Halbjahresumsatz von 462,6 Millionen Euro, was einem Plus von 17,7 Prozent entspricht. Das Betriebsergebnis (Ebit) stieg gleichzeitig um 40,9 Prozent auf 42,4 Millionen Euro, woraus sich eine von 7,6 auf 9,2 Prozent verbesserte Ebit-Marge errechnet.

Die gute Entwicklung war vor allem eine Folge höherer Umsätze im Geschäftsfeld Fastening Systems und einer höheren Profitabilität bei Customized Modules. Daher erwartet die Verwaltung nun einen Jahresumsatz zwischen 900 und 950 Millionen Euro. Bisher lag die Erwartung zwischen 850 und 925 Millionen Euro. Auf der Ertragsseite blieb die Prognose für die Ebit-Marge aber unverändert bei von sieben bis acht Prozent. Eine Anhebung verhindern vor allem signifikanter Belastungen infolge deutlich gestiegener Materialpreise, die insbesondere im zweiten Halbjahr 2021 das Ergebnis von Vossloh schmälern.

Wichtig für die Aktie ist nun, ob die Unterstützung bei 40 Euro hält. Sollte diese Marke unterschritten werden, droht ein Rückgang bis zum Tief vom vergangenen Herbst im Bereich um 30 Euro. Gegen einen so starken Kursrückgang spricht aber ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 18 und die Dividenden-Rendite von 2,4 Prozent. Trotzdem bleiben aber kurzfristige Risiken, insbesondere bei einer Fortsetzung der Korrektur des Gesamtmarktes. Daher eignet sich das Papier nur für Anleger mit langem Atem.

Die Alternative ist ein Discount-Zertifikat (DF9GC4) mit Laufzeit bis Dezember 2021. Geht die Aktie dann über dem Cap bei 40 Euro durchs Ziel, erzielt der Anleger eine Maximalrendite von 4,6 Prozent (10,7 Prozent p. a.). Geht der Basiswert unter 40 Euro über die Linie, dann rutschte der Anleger erst ins Minus, wenn die Vossloh-Aktie dann 38,25 Euro (dem aktuellen Zertifikate-Kurs) fällt. Schade nur, dass der Emittent leider in Cash tilgt und somit kein verbilligter Aktienkauf möglich ist. 

Vossloh-Aktie: 40-Euro-Marke muss halten

vossloh, chart, aktie

Bildquelle: Vossloh

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons