BASF

BASF-Aktie // Trendsetter kann nicht alle frühen Gewinne halten

Von • 21. Januar 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)944

BASF legte frische Zahlen für das vierte Quartal des vergangenen Geschäftsjahres vor und die Chemiebranche atmet rund um den Erdball auf. Denn die Ludwigshafener legten gute Daten vor: Der Umsatz stieg – dank einer guten Nachfrage nach einzelnen Produkten – um acht Prozent auf 15,9 Milliarden Euro. Dies wirkte sich auch auf den operativen Gewinn (Ebit) aus. Vor Zinsen Steuern und Sondereinflüssen legte die BASF um fast ein Drittel auf rund 1,1 Milliarden Euro zu. Dies war etwas mehr als die Analysten den Deutschen im Durchschnitt zugetraut hatten.

Nun hoffen die Marktteilnehmer, dass auch bei anderen globalen Chemieunternehmen die Zahlen entsprechend positiv ausfallen, daher gewannen auch andere Chemiewerte, in Deutschland beispielsweise Covestro, die einst von Bayer abgespalten wurde. Allerdings waren dies nur die Entwicklungen im frühen Handel, denn der Gesamtmarkt schwächelte bis zum Mittag. Im frühen Handel hatte zudem die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden und die daraufhin rekordlustige Wall Street dem Markt Rückenwind gegeben.

So sprang auf Xetra das BASF-Papier (BASF11) in der Spitze bis auf 68,08 Euro, ehe es wieder unter die 68er-Linie ging. Doch dies ist kein Beinbruch, schließlich lief das Papier schon in den vergangenen Wochen sehr ordentlich, mit einem Kursgewinn von mehr als einem Viertel binnen der vergangenen drei Monate. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 17 und einer Dividendenrendite von 4,6 Prozent sehen wir aber weiteres Kurspotenzial. Langfristanleger nutzen daher schwache Tage zum Positionsaufbau.

Eyemaxx

Wer etwas schneller eine schöne Rendite erzielen will, der wirft einen Blick auf ein Bonus-Zertifikat mit Cap (PF4D2E). Es bringt schon bis Juni maximal 7,5 Prozent (17,8 Prozent p.a.), wenn die BASF-Aktie bis dahin stets über der Barriere bei 50 Euro (Puffer: 26,2 Prozent) verweilt. Gelingt dies nicht, drohen Verluste, da der Emittent dann eine Cash-Rückzahlung auf Höhe des dann gültigen Aktienkurses durchführt.

BASF-Aktie: Der jüngste Aufwärtstrend ist intakt

basf, chart, aktie

Bildquelle: BASF SE

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons