BASF

BASF-Aktie // Geh’n sie mit der Konjunktur

by • 21. Januar 2020 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (2)1817

Geh’n sie mit der Konjunktur. Geh’n sie mit. Geh’n sie mit. Die BASF-Aktie summt wohl ständig den Schlager des Hazy Osterwald-Sexetts vor sich hin. Klar, die BASF ist als Chemie- und Agrarchemieproduzent recht konjunktursensitiv. Geht es mit der Wirtschaft aufwärts, läuft es auch bei der BASF, stottert die Konjunktur, schlägt sich das auch bald in der BASF-Bilanz nieder.

Im vergangenen Jahr war die Wirtschaftsentwicklung durch die Handelsscharmützel zwischen China und den USA ziemlich mau, was konsequenterweise auch die BASF zu spüren bekam. Jetzt scheint es mit der (globalen) Konjunktur wieder nach oben zu gehen. Das Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) meldet im Januar eine steigende Konjunkturerwartung von 10,7 auf 26,7 Punkte. Auch die aktuelle Lagebeurteilung verbessere sich merklich.

Die Zeichen stehen auf Erholung, wobei der Handelskonflikt sicherlich nicht ausgestanden ist, die Verhandlungen zwischen Briten und EU über ein Freihandelsabkommen zäh werden dürften und die Automobilindustrie vor großen Umwälzungen steht (und nun auch noch ein China-Virus grassiert). Eine rasante Konjunkturerholung ist somit nicht zu erwarten.

Rechtfertigen die guten Konjunktursignale schon einen Einstieg in die BASF-Aktie? Die Baader Bank hob kürzlich ihr Rating für das Papier von Reduce auf Buy (mehrere Stufen) und das Kursziel von 59 auf 77 Euro. Das ist ein Wort.

Für die BASF-Aktie spricht klar die Dividenden-Rendite. Sie liegt derzeit bei geschätzten satten 5,0 Prozent, sofern eine Dividende von 3,25 Euro je Aktie ausgeschüttet wird. Eine solch hohe Rendite ist aber immer auch Ausdruck von Risiken – wie einem plötzlichen Gewinneinbruch aufgrund der Wirtschaftsentwicklung. Anleger sollten das im Hinterkopf behalten.

Charttechnisch hat die BASF-Aktie nach dem Absturz 2018 im zurückliegenden Jahr einen Boden mit einer Unterstützungslinie bei 55/56 Euro ausgebildet. Aktuell bietet die 200-Tage-Durchschnittslinie bei 64,50 Euro Halt (siehe Tageschart unten), allerdings gibt es seit November einen intakten kurzfristigen Abwärtstrend.

Sollte sich die 200-Tage-Durchschnittslinie als robust genug erweisen, könnte sich ein Einstieg mit Blick auf die Dividenden-Ausschüttung und der sich bessernden Konjunktur durchaus lohnen.


Ohne Depotgebühr. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt hier klicken.


 


BASF-Aktie (Tageschart): hält die 200-Tage-Durchschnittslinie?

BASF Aktie

Bildquelle: BASF

Empfohlen

2 Antworte auf BASF-Aktie // Geh’n sie mit der Konjunktur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons