Merkur Privatbank

Merkur Privatbank-Aktie // Dividenden-Erhöhung dank Wachstum

Von • 20. April 2021 • Anlagevisionen, Feature, KompaktvisionenComments (0)996

Die Merkur Privatbank bleibt auf Wachstumskurs, auch im ersten Quartal, in dem das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit um 7,6 Prozent auf 4,5 Millionen Euro gesteigert wurden [siehe auch Interview mit Merkur Bank-Chef Marcus Lingel hier und Bericht zum Jahresergebnis hier].

Aufwärts geht es bei der Merkur Privatbank in den Bereichen Vermögensanlage und Finanzierung: Die Asset under Management verbesserten sich um 226 Millionen Euro auf 2,77 Milliarden Euro und das Neugeschäft in der Finanzierung betrug beachtliche 457,8 Millionen Euro. Der Zinsüberschuss stieg im ersten Quartal um 12,1 Prozent auf 14,5 Millionen Euro und auch der Provisionsüberschuss verzeichnet ein Wachstum um 3,5 Prozent auf 6,2 Millionen Euro.

Mit ihrem Geschäftsmodell ist die Merkur Privatbank derzeit sehr gut positioniert und schafft es gutes Geld zu verdienen. Das macht auch Zuversichtlich für die Zukunft, zumal der persönlich haftende Gesellschafter Marcus Lingel streng auf ein ausgewogenes Chancen-Risiken-Verhältnis achtet.

Aufgrund der guten Ergebnisse im vergangenen Jahr (2020) strebt die Merkur Privatbank eine Dividenden-Erhöhung von 0,32 auf 0,40 Euro je Aktie an. Lingel hat dafür, in diesen Zeiten, sicherlich bei der Aufsichtsbehörde kämpfen müssen. Die Hauptversammlung am 14. Juni wird dem Vorschlag wohl folgen. Aktuell würde das einer schönen Dividenden-Rendite von 3,2 Prozent entsprechen, was die Attraktivität der Aktie nicht schmälert.

Merkur Privatbank-Aktie (Wochenchart): steile Aufwärtsbewegung

Merkur Privatbank Aktie

Bildquelle: Martin Gebhardt / pixelio.de

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons