Siltronic

Siltronic-Aktie // Reiz und Risiko des Einstiegs

by • 19. Juni 2019 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)786

Wer in Halbleiterwerte wie Siltronic investiert braucht starke Nerven, das war noch nie anders. Noch im März 2018 notierte das Papier in der Spitze bei 160 Euro; gestern sackte die Aktie zeitweise auf unter 50 Euro ab. Grund dafür war eine weitere Gewinnwarnung, nachdem das Unternehmen schon im April die Erwartungen und Umsätze und Gewinne dämpfen musste.

Für den raschen Stimmungsumschwung sorgen vor allem die Scharmützel zwischen den USA und China. Präsident Donald Trump triezt immer wieder chinesische Firmen – und würde ihnen vermutlich die Exporte in die USA am liebsten ganz verbieten, wenn das irgendwie möglich wäre. Das trifft auch Kunden von Siltronic, worunter auch der Wafer-Hersteller leidet. So liegen die Umsätze im zweiten Quartal deutlich unten denen des ersten Quartals und auch im dritten Quartal werden rückläufige Erlöse erwartet.

Der Umsatz 2019 wird deshalb voraussichtlich um 10,0 Prozent bis 15,0 Prozent unter dem Vorjahr (vorher: minus 5 bis minus 10 Prozent) liegen. Die Ebitda-Marge könnte sich zwischen 30 und 35 Prozent (vorher: zwischen 33 und 37 Prozent) einpendeln. Aber wer weiß, ob es nicht noch ärger kommt, wenn jetzt der US-Präsidentschaftswahlkampf beginnt. Letztlich könnte das auf eine Halbierung der Dividende auf 2,50 Euro und einen Gewinn je Aktie von 9,00 Euro hinauslaufen.

Das würde ein prognostiziertes Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von aktuell rund sechs bedeuten – und selbst bei einen Gewinn je Aktie von acht Euro, wären es lediglich knapp sieben. Aber Vorsicht, nicht blenden lassen. Für Halbleiter-Aktie werden aufgrund es Risikos traditionell keine hohen Bewertungen gezahlt. Das KGV von Siltronic betrug in den vergangenen zehn Jahren sieben bis acht. Krass unterbewertet ist Siltronic somit nicht.

Etwas Hoffnung macht die Charttechnik: Die Kerze vom 18. Juni ist ein Hammer, der nach einer Bestätigung (kurzfristig) weiter steigende Kurse erwarten lässt (siehe Tageschart unten). Auch ist der Abstand zur 200-Tage-Linie recht groß. Mittelfristig jedoch deuten die Trendfolgeindikatoren einstweilen weiter schwächere Kurse an. Die nächsten (kräftigen) Unterstützungen finden sich bei 37 Euro (Juli-Hoch 2015) und bei der Aufwärtstrendlinie (seit Februar 2016) bei 32 Euro.

Pessimisten könnten, sollte der Abwärtstrend wieder an Fahrt aufnehmen, auch auf Endlos-Turbo-Short (Beispiel: MC1PT2) setzen. Die Long-Variante: MC1ZHP.


Und sollten Sie auf der Suche nach einem (neuen) Depot sein, dann hier klicken:

2 % Zinsen p. a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF – jetzt hier informieren


 


Siltronic-Aktie (Tageschart): Hoffnung durch Hammer

Siltronic Aktie

Bildquelle: Siltronic

Eine Antwort auf Siltronic-Aktie // Reiz und Risiko des Einstiegs

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons