Fielmann, Aktie, Brille

Fielmann-Aktie // Frische Zahlen sorgen für Erholung

Von • 18. November 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)633

Zuletzt hatten wir im August berichtet, dass die Fielmann-Aktie (577220) in einem Seitwärtstrend zwischen 58 und 70 Euro gefangen ist. Obwohl die damals veröffentlichten Halbjahreszahlen ordentlich waren, neigte der Kurs anschließend recht deutlich zur Schwäche, so dass sogar die Unterstützung bei 58 Euro kurzfristig unterschritten war. Inzwischen bewegt sich das Papier aber wieder im Bereich um 63 Euro, da auch im dritten Quartal die Zeichen auf Expansion stehen.

Im Detail: Der Umsatz stieg von Juli bis September um 9,5 Prozent auf rund 461 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern verbesserte sich um ca. fünf Prozent auf 85,4 Millionen Euro zu. Im Gesamtjahr will die Optikerkette weiterhin einen Umsatz von rund 1,7 Millionen Euro erreiche, nach 1,4 Milliarden Euro in 2020. Beim Gewinn vor Steuern stehen mehr als 200 Millionen Euro auf der Guidance, nach 175,5 Millionen Euro im Vorjahr.

Konzernchef Marc Fielmann sprach von Erfolgen bei der Digitalisierung und der Internationalisierung, mit dem Erschließen eines weiteren Ländermarktes und neuer, digitaler Vertriebskanäle in mehreren Ländern. So werden bis Ende Dezember 46 weitere Niederlassungen zum Konzern gehören. Und auch für 2022 gab der Firmenchef einen ersten Ausblick mit einem zweistelligen Plus beim Umsatz und der Erschließung von mindestens einem weiteren Markt.

Dies half der Fielmann-Aktie (577220) wieder auf die Füße. Der breite Seitwärtskanal zwischen 58 und 70 Euro hat aber weiter Gültigkeit. Daran dürfte sich auch in den kommenden Monaten nichts ändern, denn das Geschäftsmodell ist so strukturiert, dass positive Überraschungen kaum möglich sind. Dafür wächst Fielmann aber sehr seriös und kontinuierlich. Und die Aktie gefällt mit einer Dividenden-Rendite von 2,7 Prozent, bei einer erwarteten Ausschüttung von 1,70 Euro im kommenden Jahr. Langfristanleger können daher zugreifen.

Eine Einstiegsalternative stellt ein Discount-Zertifikat (KF0KKE) dar: Geht die Aktie am Laufzeitende im März 2022 unter dem Cap bei 65 Euro durchs Ziel, dann tilgt der Emittent via Aktienlieferung im Verhältnis eins zu eins. Der Einstandskurs für den Anleger liegt dann bei 61,76 Euro, was dem aktuellen Zertifikate-Kurs entspricht. Geht die Optiker-Aktie hingegen über dem Cap durchs Ziel, dann ist dies auch kein Beinbruch. Denn erhält der Anleger 65 Euro in Cash, woraus sich eine Maximalrendite von 5,3 Prozent oder 15,6 Prozent p.a. entspricht.

Fielmann-Aktie: schnelle Erholung von der jüngsten Kursschwäche

fielmann, chart, aktie

Bildquelle: Fielmann

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons