Hugo Boss, Aktie

Hugo Boss-Aktie // Neue Prognose treibt an

Von • 18. Oktober 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)970

Als wir uns im April zuletzt mit der Hugo Boss-Aktie (A1PHFF) auseinandersetzen, notierte das Papier im Bereich von 38 Euro. Damals kursierten Übernahmegerüchte, wonach das deutsche Modeunternehmen ins Visier der französischen Luxusgüterkonzerne LVMH und Kering sowie anderer Finanzinvestoren geraten sei könnte [HIER klicken]. Dies erwies sich bislang als nicht korrekt, die Boss-Aktie legte aber trotzdem kräftig zu und überzeugte nun mit einer Erhöhung der Jahresprognose.

Bis auf 54,92 Euro war die Boss-Aktie zwischenzeitlich gestiegen, ehe Gewinnmitnahmen ein setzen. Damit war das Papier so teuer wie seit September 2019 nicht mehr, womit die tiefe Corona-Delle nun ausgeglichen ist. Es zeigt sich dabei, dass der neue Chef Daniel Grieder, der im Juni den Posten übernahm, die Schatten der Vergangenheit hinter sich lassen kann. Denn vor allem in den 2010er-Jahren hatte Boss einen gefährlichen Expansionskurs gefahren, der das Unternehmen an den Rand des Absturzes geführt hatte.

Davon war im dritten Quartal nichts mehr zu sehen, wie vorläufige Zahlen zeigen: Der Umsatz stieg währungsbereinigt um 42 Prozent auf 755 Millionen Euro, vor allem dank einer guten Entwicklung in in Europa und in Amerika. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sprang von 15 auf 85 Millionen Euro, womit die Werte vor dem Beginn der Pandemie übertroffen wurden. Die finalen Zahlen folgen am 4. November.

Die neue Prognose für das Gesamtjahr sieht nun vor, dass der Umsatz währungsbereinigt um 40 Prozent über dem Vorjahreswert liegen wird. Beim Ebit liegt die Zielrange nun bei 175 bis 200 Millionen Euro. Vorher hatte das Management ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 30 bis 35 Prozent und ein Ebit von 125 bis 175 Millionen Euro angestrebt. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 22 und einer Dividenden-Rendite von 1,2 Prozent sehen wir aber weiteres Kurspotenzial, da die Gewinndynamik in 2022 weiter zunehmen kann. Langfristanleger nutzen daher kleine Schwächen zum Kauf.

Eine Anlageidee kann aber auch ein Bonus-Zertifikat mit Cap (VQ9EM0) sein, welches am 18. März 2022 ausläuft: Bleibt die bei 38 Euro platzierte Schwelle (Abstand aktuell rund 28 Prozent) bis dahin unverletzt, winkt Anlegern eine Bonus-Rendite von 6,1 Prozent (14,2 Prozent p.a.). Kommt es hingegen zum Schwellenbruch, dann tilgt der Emittent in Aktie im Verhältnis eins zu eins.

Hugo Boss-Aktie (Tageschart): im Aufwärtstrend

hugo, boss, aktie, chart

Bildquelle: Hugo Boss

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons