Klingel, Immo, Immobilien, Aroundtown, Consus Real Estate

Grand City Properties-Aktie // Mehr als eine schöne Dividende

Von • 18. Mai 2021 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)915

Aller guten Dinge sind drei: Als wir uns im November 2018 mit der Grand City Properties-Aktie (A1JXCV) beschäftigten, notierte der Titel im Bereich um 22 Euro [hier klicken]. Ein nahezu identisches Kursniveau markierte der Titel auch im Januar 2021 [hier klicken], bei unserer zweiten Vorstellung. Und heute? Da kostet der Titel erneut knapp 22 Euro. Lässt man den zwischenzeitlichen Corona-Crash außen vor, der den Titel bis auf 13,82 Euro drückte, ist also nicht viel passiert. Und das Rekordhoch im Bereich um 24 Euro ist mehr denn je in erreichbarer Entfernung, wenn man die Zahlen des ersten Quartals betrachtet.

Der Wohnimmobilienkonzern mit Firmensitz in Luxemburg und Bestandsschwerpunkt in dicht besiedelten Gebieten wie Berlin, Nordrhein-Westfalen und dem Rhein-Main-Gebiet, erzielte einen operativen Gewinn von 46,8 Millionen Euro. Dieser in der Immobilienbranche als Funds from Operations (FFO) bezeichnete Wert lag nahezu auf Vorjahresniveau. Dies überrascht positiv, da der Konzern Immobilienverkäufe tätigte, die beispielswiese bei den Mieterlösen für einen kleinen Rückgang sorgten.

Rechnet man aber diese Verkäufe heraus, dann ergibt sich auf vergleichbarer Fläche ein Mieterlösplus von 1,8 Prozent. Es stammt überwiegend aus Mieterhöhungen und aus der Reduzierung von Leerstandsquoten. Somit gibt es also durchaus Potenzial für das Papier. Dies liegt auch an der weiterhin hohen Nachfrage nach Wohnungen in den Ballungsgebieten. Potenzial liefert aber auch die Dividende: Nach der Hauptversammlung am 30. Juni sollen 0,82 Euro an die Anteilseigner gehen. Daraus ergibt sich eine Dividenden-Rendite von 3,8 Prozent. Somit können Langfristanleger den Titel weiter ins Depot holen.

Spannend bleibt das im Januar [hier klicken] vorgestellte Discount-Zertifikat (DF362P) mit Cap bei 22 Euro und Laufzeit bis 18. Juni 2021. Sollte die Aktie zum Laufzeitende über dem Cap durchs Ziel gehen, dann erhält der Anleger exakt 22 Euro ausbezahlt. Dies entspricht derzeit einer Restrendite von 2,6 Prozent oder 25 Prozent p.a. Schafft der Titel es hingegen nicht auf 22 Euro zu steigen, dann tilgen der Emittent in Cash, entsprechend dem dann gültigen Aktienkurs. Das Zertifikat notiert aktuell knapp unter dem Aktienkursniveau, womit dem Dividenden-Abschlag Rechnung getragen wird. Daher macht ein Einstieg zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn ehr, zumal die Dividende verloren geht. Wer aber im Januar kaufte, hat genügend Risikopuffer, da das Zertifikat damals bei 20,40 Euro notierte. Aber auch Gewinnmitnahmen vor dem Dividendenabschlag bei der Aktie sind sicher kein Fehler.

Grand City Properties-Aktie (Tageschart): Rekordhoch ist greifbar

Grand, City, Properties, chart, aktie
Bildquelle: Peter Smola / pixelio.de

 

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons