Sartorius

Sartorius-Aktie // Schönes Chartsignal?

Von • 18. März 2021 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)850

Das könnte ein schönes Chartsignal werden: Die Sartorius-Aktie (Vorzüge) hat in den vergangenen Wochen von über 500 Euro auf unter 400 Euro konsolidiert. Dabei ist sie wieder der 200-Tage-Durchschnittslinie näher gekommen, was gut ist. Gleichzeitig hat die Markttechnik (MACD) im Tageschart (siehe auch unten) ihre überkaufte Situation abgebaut – und steht womöglich kurz vor einem Long-Signal.

Auslöser für den kräftigen Kursschub, bei dem sich auch eine Kurslücke (Gap) gebildet hat, war die Anhebung der Prognose für das Geschäftsjahr 2021:

Auf Basis eines sehr starken Auftragseingangs während der ersten zehn Wochen des Jahres 2021 und einer auch für den weiteren Jahresverlauf erwarteten hohen Nachfrage erhöht Sartorius seine Wachstumsprognose. Für den Konzern geht das Unternehmen nun von einem Umsatzwachstum von rund 35 Prozent (bisher 19 bis 25 Prozent) und einer operativen Ebitda-Marge von etwa 32 Prozent (bisher etwa 30,5 Prozent) aus.

Eyemaxx

Der Großteil des zusätzlich erwarteten Geschäfts steht in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie: So werden Produkte der Sparte Bioprocess Solutions insbesondere bei der Produktion von Impfstoffen eingesetzt und bestimmte Produkte der Sparte Lab Products & Services für Tests auf das Coronavirus benötigt.

Die langfristige Wachstumsgeschichte vom Laborausrüster Sartorius bleibt somit intakt. Das dürfte sich über kurz oder lang auch wieder im Kurs der Aktie niederschlagen. Ein „Problem“ ist das Gap, das sicherlich noch geschlossen werden will. Andererseits könnte ein kleiner Rücksetzer auch ein guter Einstiegszeitpunkt sein.

Sartorius-Aktie (Vorzüge, Tageschart): Aufwärtsschub

Sartorius Aktie

Bildquelle: Sartorius

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons