7C Solarparken

7C Solarparken-Aktie // Aktionäre in der Sonne

by • 17. Dezember 2019 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)1013

Der Klimawandel ist (eigentlich) nicht mehr zu leugnen, was auch immer die Ursachen dafür sein sollten. Die nördliche Polkappe schmilzt dahin wie Butter in der Sonne. Schon bald dürfte sie nicht mehr vorhanden sein. Ein Grund dafür: die CO2-Konzentration in der Atmosphäre. Sie steigt durch die Verbrennung fossiler Energieträger (Kohle, Öl, Gas). Deshalb muss sich die Menschheit nach alternativen Methoden zur Energiegewinnung umsehen, zum Beispiel die Photovoltaik. Dieser hat sich 7C Solarparken verschrieben.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 nahm die Stromproduktion von 7C Solarparken im Vergleich zur Vorjahresperiode um 16,9 Prozent auf 149 GWh zu. Dies wurde durch den Ausbau der Kapazität um 22,0 Prozent erreicht. Gegenläufig war die Entwicklung der Produktion je installierter Leistung mit einer Abnahme um 2,7%. Diese Entwicklung des spezifischen Ertrags ist vor allem auf die außerordentlichen Einstrahlungsbedingungen im dritten Quartal 2018 zurückzuführen.

In den ersten zwei Quartalen 2019 hat der Konzern neue Anlagen mit einer Leistung von 16,8 MWp gekauft (2018: 17,3 MWp). Im dritten Quartal wurden Projekte mit einer Leistung von 16,5 MWp (2018: 19,0 MWp) erworben. Ziel ist es die Kapazitäten auf 500 Mwp bis zum Jahr 2022 zu steigern.

Das Schöne für 7C Solarparken: Durch die EEG-Umlage (20 Jahre gesicherte Einnahmen) hat das Unternehmen einen gut zu kalkulierenden Cash-flow. In den ersten neun Monaten nahmen die Erlöse um 5,3 Prozent und der Betriebsgewinn (Ebitda) um 10,7 Prozent zu.

Das stimmte den Vorstand derart optimistisch, dass dieser die Prognose für das Gesamtjahr kürzlich anhob: Der Umsatz soll nun bei mehr als 42,0 (41,0) Millionen Euro und der Betriebsgewinn (Ebitda) bei mehr als 37,5 (35,0) Millionen Euro liegen. Für den Cash-flow wird ein Wert von 0,52 (0,50) Euro erwartet.

7C Solarparken erhält quasi eine regelmäßige Kapitalrückzahlung (EEG-Umlage) für die getätigten Investitionen, wobei Solarenergie – wegen des Widerstands bei Windenergie – in den kommenden Jahren boomen dürfte. Schon jetzt bietet das Unternehmen seinen Aktionären einen satten Cash-flow und mit voraussichtlich elf Cent eine schöne Dividende. Charttechnisch befindet sich die Aktie in einem intakten Aufwärtstrend.

7C Solarparken-Aktie: Aufwärtstrend

7C Solarparken

Bildquelle: RainerSturm / pixelio.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons