Zalando

Zalando-Aktie // Schrei vor Schmerz

Von • 17. Juni 2022 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)533

Das war schon heftig: 12,5 Prozent verlor die Zalando-Aktie am gestrigen Donnerstag, der irrsinnigerweise trotz des Feiertags Fronleichnam ein Börsen-Handelstag war. Schuld war aber nicht der Online-Modeversender, sondern Unternehmen, die ähnliche Geschäftsmodelle aufweisen. Dort kam es zu Enttäuschungen. Und schon war der Kursrutsch perfekt. Doch dieser Abschlag gibt Anlegern nun neue Chancen.

Zunächst war es die britische Asos, der größte Online-Modehändler der Insel, der seine Prognose für das Gesamtjahr senkte. Dann folgte auch noch der ebenfalls in Großbritannien ansässige Online-Händler Boohoo.com mit einem enttäuschenden Zwischenbericht. Nachdem vor allem Boohoo auch am deutschen Markt aktiv ist, gehen Marktteilnehmer nun davon aus, dass auch Zalando unter einer möglichen Konsumzurückhaltung leidet.

So sank die Zalando-Aktie (ZAL111) auf das tiefste Niveau seit Dezember 2018 und war mit einem Zwischen tief bei 24,24 Euro sogar billiger als beim Corona-Crash. Recht interessant ist dabei zudem, dass sich das Papier damit dem allerersten Kurs nach dem Börsengang annäherte. Er lag am 1. Oktober 2014 bei 24,10 Euro. Aktuell ist der Titel leicht erholt und bewegt sich knapp über der 25-Euro-Marke, womit der Konzern inzwischen nur noch mit rund 6,5 Milliarden Euro bewertet wird – bei einem Jahresumsatz von deutlich mehr als 10 Milliarden Euro.

Somit ist bereits reichlich Fantasie aus der Bewertung ausgepreist. Allerdings ist der Abwärtstrend weiter intakt und auch ein Rückgang bis auf den Ausgabepreis der Aktie bei 21,50 Euro möglich erscheint. Direktinvestments sind daher auch jetzt noch mit relativ hohen Risken verbunden.

Die hohe Volatilität sorgt aber bei Discount-Zertifikaten für gute Konditionen. Ein gutes Beispiel ist ein Discount-Zertifikat (VV3BTY) mit Laufzeit bis zum 16. September 2022. Geht die Aktie unter dem Cap bei 20 Euro durchs Ziel, wandert pro Zertifikat eine Aktie ins Depot des Zertifikate-Käufers. Er hat die Zalando-Aktie dann zu 18,59 Euro einstehen, was dem aktuellen Zertifikate-Preis entspricht. Sofern Zalando zur Fälligkeit über 20 Euro notiert, ist dies auch kein Beinbruch. Denn dann tilgt der Emittent mit 20 Euro in Cash, woraus sich eine ansehnliche Trostrendite (für den entgangenen Aktienkauf) von 7,9 Prozent (29,6 Prozent p.a.) ergibt.

Zalando-Aktie (Tageschart): Der Abwärtstrend ist intakt

zalando, chart, aktie

Bildquelle: Zalando, Chartquelle: guidants.com

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons