Hugo Boss, Aktie

Hugo Boss-Aktie // Zäher Chefwechsel zum neuen Hoffnungsträger

Von • 17. Juni 2020 • FeatureComments (0)1536

Der eine geht, der andere kommt – so ist es auch bei der Besetzung von Spitzenpositionen in den Unternehmen deutscher Großkonzerne. Bei Hugo Boss ist dies aber etwas anders. Zwar geht der eine, nämlich Vorstandschef Mark Langer. Und zwar zum 30. September 2020. Dies ist bereits seit März bekannt, wobei die Trennung offiziell im gegenseitigen Einvernehmen erfolgt. Allerdings kommt der neue Chef erst viel später. Der von Tommy Hilfiger abgeworbene Daniel Grieder startet voraussichtlich erst am 1. Juni 2021. Bis dahin soll Finanzvorstand Yves Müller die Fahne an der Firmenspitze hochhalten, ehe er sich wieder auf den CFO-Posten konzentrieren kann.

Der Name Grieder zirkulierte in den Modekreisen bereits seit einigen Wochen, wobei der Boss-Aufsichtsrat Gespräche bereits Anfang Juni bestätigte. Daher ist seine Berufung keine große Überraschung mehr. Der späte Eintritt stört jedoch die Börsianer, die deshalb die Boss-Akte (A1PHFF) am heutigen Mittwoch eher links liegen lassen – sie pendelt am Nachmittag im Bereich um 29 Euro.

Wir gehen davon aus, dass Grieder entsprechende Wettbewerbsklauseln in seinem Vertrag mit Hilfiger hat. Dort hat der erfahrene Mode-Manager gute Arbeit geleistet und vor allem das Thema Digitalisierung vorangebracht. Daher ist die Wahl Grieders sichert eine gute Entscheidung, die auch eine Wartezeit erlaubt. Zudem kann man davon ausgehen. Ob dann Müller in der Übergangsphase schon bei Grieder ab und zu mal privat durchklingelt, wollen wir zudem nicht ausschließen.

Eyemaxx

Die Boss-Aktie, die im Crash bis an die 20-Euro-Marke nach unten getrieben wurde, hat sich zuletzt klar erholt und auch schon die 30er-Linie zwischenzeitlich zurückerobert. Die Auswirkungen von Corona dürften allerdings groß sein, da die Kunden im Shutdown nicht getätigte Käufe nur im geringen Maße nachholen werden. Somit dürfte das zweite Quartal nochmals schwache Daten bringen. Im zweiten Halbjahr erwarten wir aber Besserung, unabhängig von den Personalien. Und darauf vertraut auch der Kapitalmarkt, was im kurzfristigen Aufwärtstrend zum Ausdruck kommt. Und wenn die Zahlen für das zweite Halbjahr vorliegen, dann ist ja auch der Hoffnungsträger mit neuen Ideen an Board. Langfristanleger können daher zugreifen.

Die aktuellen Konditionen der angebotenen Discount- und Bonus-Zertifikate überzeugen uns nicht, weshalb wir hier kein Produkt vorstellen.

Hugo Boss-Aktie (Tageschart): Langsame Erholung nach steiler Talfahrt

boss, aktie, chart, hugo

Bildquelle: Hugo Boss

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons