MTU, Turbinen

MTU-Aktie // Nur der Gewinn überrascht

Von • 17. Februar 2022 • Aktienvisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)684

Das war eher enttäuschend: Statt der angestrebten 4,3 bis 4,4 Milliarden Euro erzielte der MTU nur einen Umsatz 4,2 Milliarden Euro. Dies waren aber immerhin rund fünf Prozent mehr als in 2021. Dafür überraschte der Triebwerkhersteller beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebit). Es stieg um 13 Prozent auf 468 Millionen Euro und lag damit über den Analystenschätzungen. Die Ebit-Marge verbesserte sich dabei von 10,5 Prozent im Vorjahr auf 11,2 Prozent. Hier hatte das Management lediglich eine Marge auf Vorjahresniveau erwartet. Der MTU-Aktie (A0D9PT) verhalf dies zu weiteren Kursgewinnen.

Allerdings ist die DAX-Aktie mit einem aktuellen Niveau um 207 Euro damit schon wieder teurer als im Hoch des Jahres 2019, also vor dem Ausbruch von Corona. Zwar bewegte sich das Papier anschließend sogar noch auf das Rekordniveau bei 289,30 Euro. Doch diese damalige Überbewertung korrigierte anschließend der Corona-Crash.

Wichtig ist nun, wie es im laufenden Jahr aussieht. Da die Zeichen weltweit auf Pandemie-Entspannung stehen, dürfte auch MTU jede Menge zu tun haben. Dies bestätigte auch Vorstandschef Reiner Winkler, der gar mit einem Rekordumsatz kalkuliert.

Maßgeblich dafür ist das margenstarke Wartungsgeschäft. Da nun wieder jede Menge Flieger zurück in den weltweiten Flugverkehr kommen, müssen diese gewartet werden. Zudem plant der Großkunde Airbus bekanntlich den Ausbau seiner Produktion. Für MTU bedeutet dies, dass wohl vor allem der Sommer zu einer extrem heißen Phase werden wird, der Vollauslastung des Personals nahezu garantiert.

Fundmental ist der Anstieg der Aktie daher gerechtfertigt., denn das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt mit 21 noch immer unter den Werten vor dem Ausbruch von Covid-19. Auch die Dividenden-Rendite von 1,5 Prozent kann durchaus gefallen.

Und trotzdem gibt es Risiken: Kurzfristig ist dies vor allem der Ukraine-Konflikt, der bei Aktien aus dem Umfeld des Luftfahrtsegments schnell – also bei einer Eskalation – zu heftigen Korrekturen führen könnte. Aber auch die Möglichkeit einer Ausbreitung der nächsten, gegebenenfalls wieder gefährlicheren Corona-Variante könnte die bürgerliche Lust aufs Fliegen schnell reduzieren. Wer sich dieser Gefahren bewusst ist, der kann aber bei der MTU-Aktie zugreifen.

HSBC erhöht Kursziel für MTU von 219 auf 231 Euro und vergibt ein Buy. Stifel sieht ebenfalls mit einem Buy sogar 260 nach 240 Euro.

Uns gefällt aber auch ein Bonus-Zertifikat mit Cap (PF9AR1), welches am 17. Juni 2022 ausläuft: Bleibt die bei 155 Euro platzierte Schwelle (Abstand aktuell rund 25,2 Prozent) bis dahin unverletzt, winkt eine Bonus-Rendite von 7,8 Prozent (22,8 Prozent p.a.). Kommt es hingegen zum Schwellenbruch, tilgt der Emittent in Cash, entsprechend dem dann gültigen Aktienkurs.

MTU-Aktie (Tageschart): Noch ist der Aufwärtstrend intakt

mtu, chart, aktie

Bildquelle: MTU, Chartquelle: Guidants.com

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons