Wolftank Adisa

Wolftank-Adisa-Aktie // Rasantes Wachstum mit sauberer Umwelt im Tank

by • 17. Februar 2020 • Anlagevisionen, Feature, PlusvisionenComments (0)1140

Bei Wolftank-Adisa geht es um die Sanierung und Vermeidung von Bodenschäden aufgrund von Treibstoff und Chemikalien. Bei einer entstandenen Kontamination gehen die Maßnahmen von Wolftank-Adisa bis hin zur kompletten Reinigung eines Grundstücks. Bevor es überhaupt soweit kommt werden alte, korrodierte oder einwandige Tanks von Wolftank-Adisa neu beschichtet und haben so eine längere Nutzungsdauer als ein Neutank.

Das Unternehmen ist in diesen Bereichen führend und hat in den zurückliegenden 30 Jahren bereits mehr als 25.000 Tanks mit Doppelwänden ausgestattet und mehr als 500 Bodensanierungen durchgeführt. Zudem überwacht Wolftank-Adisa mit einem Leckwarnsystem gut 3.000 Tanks und Rohleitungen aus der Ferne und generiert dadurch regelmäßige Einnahmen (zum Beispiel 70 Euro pro Tankstelle im Monat).

Aber Wolftank-Adisa ist auch am Bau neuer Tankanlagen beteiligt, im traditionellen Bereich für Flüssigkraftstoffe, aber auch im Netzausbau für LNG (Liquefied Natural Gas – verflüssigtes Methan/Erdgas). LNG gilt gerade als Treibstoff der Zukunft für die Schifffahrt. Dafür werden entsprechende Lagerkapazitäten aufgebaut, obwohl LNG nicht unumstritten ist, weil Methan extrem klimaschädlich ist – und deshalb keinesfalls austreten darf. Aber für einen Spezialisten wie Wolftank-Adisa kann das durchaus eine Chance sein.

Wolftank-Adisa schätzt den LNG-Markt in den den kommenden Jahren auf mehr als 15 Milliarden Euro. Hinzu käme ein Potenzial von 16 Milliarden Euro für Lagertanksanierungen und der Markt für Umweltsanierungen (Böden und Wasser) mit 120 Milliarden Euro. In den vergangenen vier Jahren hat sich die Menge an Flüssigkraftstoffen wegen politischer Unsicherheiten verdoppelt, weiß Vorstand Peter Werth auf dem Fokus-Investmenttag FIT der S&MC Investmentbank in Kooperation mit Montega zu berichten.

Weiteres Auftragspotenzial ergibt sich für Wolftank-Adisa für die Bio-Treibstoffe und schwefelfreien Diesel, die Dichtungen und Tankanlagen schneller altern lassen oder durch den Rückbau von Tankstellen in den USA und Europa.

Einen Vorteil bei der Wertschöpfungstiefe hat Wolftank-Adisa dadurch, das die Epoxidharze zur Abdichtung in der Gruppe hergestellt werden. 2015 wurde der Schweizer Spezialharz-Produzent Adisa übernommen.

Von 2015 bis 2018 ist das Unternehmen jährlich um durchschnittlich 31 Prozent gewachsen. Der Umsatz legte von 19,5 auf 44,5 Millionen Euro zu und der Betriebsgewinn (Ebit) verbesserte sich von 0,6 auf 1,7 Millionen Euro. 2019 beziehungsweise 2020 soll der Umsatz auf 50,0 / 51,0 Millionen Euro und das Ebit auf 3,2 / 4,5 Millionen Euro klettern. Der Gewinn je Aktie könnte 2019 bei 1,60 Euro liegen, woraus sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp 19 errechnen würde.

Wolftank-Adisa ist wegen eines gesteigerten Umweltbewußtseins in einem Zukunftsmarkt tätig. Das macht die Aktie reizvoll. Die Marge hängt laut Werth maßgeblich von den Entsorgungskosten ab, die aktuell bei 0,30 Euro je Liter Schlamm liegen: „Wettbewerbsfähig ist, wer am kostengünstigsten entsorgen kann“. Den Verführungen der Branche will Werth nicht nachgeben und setzt konsequent auf seriöse Partner. Häufig wird der Schlamm gereinigt und das daraus gewonnene Rohöl wieder verkauft.

Die Aktie ist markteng, also entsprechend sensibel ordern. Notierungen gibt an den Börsen Wien, München und nun auch im Xetra-Handel in Frankfurt (fairtrade als Designated Sponsor).

Wolftank-Adisa-Aktie (Tageschart): marktenger Wert

Wolftank-Adisa Aktie

Bildquelle: Kurt Michel / pixelio.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons