Henkel, Persil

Henkel-Aktie // Rendite-Chance nutzen, smarter Einstieg via Discounter

by • 16. Dezember 2019 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)785

Bei Henkel hatten wir erst Anfang November von den Problemen und dem anstehenden Wechsel an der Vorstandsspitze berichtet [hier klicken]. Schon damals merkten wir an, dass ein nachhaltiger Sprung über die 95-Euro-Marke ein klares Kaufsignal für die Vorzugsaktie (604843) wäre. Doch leider blieb dieser Sprung bis heute aus. Denn der scheidende Vorstandschef Hans Van Bylen hat den Kapitalmarkt auf ein weiteres schwaches Jahr vorbereitet.

Er geht davon aus, dass 2020 die Ergebnisse weiter sinken werden und der Umsatz im besten Fall geringfügig wächst. Das nervöse Industrieumfeld belastet vor allem die Klebstoffsparte, die wiederum stark an der Automobil-Industrie hängt. Zudem sind höhere Investitionen vorgesehen, die den Gewinn weiter sinken lassen. Deshalb erwartet der Konzern eine so niedrige operative Profitabilität wie seit Jahren nicht mehr.

Kein Wunder, dass die Analysten schnell den Daumen senken und die Anleger sich noch schneller von dem Papier trennen. Es stürzte im Zwischentief unter die 90-Euro-Marke ab und sucht dort nun einen Boden. Mit Blick auf die Fundamental-Bewertung scheint auch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16 in diesem nervösen Umfeld eine relativ hohe Bewertung darzustellen.

Allerdings sollten Anleger nicht vergessen, dass Henkel eine ganze Reihe von wertvollsten Marken besitzt, die einen enormen Wert darstellen. Und genau Produkte der Marken Fa, Pattex, Persil, Perwoll, Pril, Pritt, Schauma, Sil, Somat und Spee werden – dank der anhaltenden Konsumfreude – das Geschäft nach unten absichern. Somit bleibt die DAX-Aktie (604843) für den Langfristanleger durchaus eine Überlegung.

Wer das Direktengagement zum jetzigen Zeitpunkt scheut, kann versuchen via Discount-Zertifikat (CA3FBP) einzusteigen. Sofern die Henkel-Vorzüge am 19. Juni 2020 unter dem Cap von 90 Euro durchs Ziel gehen, erhält der Anleger pro Zertifikat eine Aktie ins Depot gebucht. Der Einstandspreis liegt dann bei 84,99 Euro, was dem aktuellen Zertifikate-Preis entspricht. Sofern aber der90er-Cap am Laufzeitende überschritten wird, entschädigt eine Maximal-Rendite von 5,9 Prozent oder hochgerechneten 11,2 Prozent p.a.

Henkel-Aktie (Vorzüge, Tageschart): nachhaltiger Sprung über 95 Euro scheiterte bislang, 200-Tage-Linie bietet Halt

 henkel, vorzüge, chart

Bildquelle: Henkel AG

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons