Amadeus Fire

Amadeus Fire-Aktie // Neuer Schwung durch ein Plus an Bildung

by • 16. September 2020 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)1026

Wirkt sich die Pandemie letztlich nun gut oder doch eher schlecht auf die Geschäfte des Personaldienstleisters Amadeus Fire aus? Einerseits laufen Zeitarbeitsverträge in großer Anzahl aus, andererseits kommt es zu vielen Umstrukturierungenvulgo: Entlassungen – in Firmen. Gleichzeitig werden durch die Digitalisierung wieder Spezialisten benötigt, die am Markt gefunden werden müssen – und vielleicht werden künftig auch wieder Zeitarbeiter gebraucht, um zeitweise Spitzen auszugleichen. Die Lage bleibt unübersichtlich.

In der ersten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2020 erreichte Amadeus Fire einen Umsatz von 137,4 Millionen Euro. Maßgeblich für die Steigerung des Umsatzes von 23,9 Prozent war der Erwerb von Comcave im Dezember 2019. In Detail verlor die Zeitarbeit 4,5 Prozent und die Personalvermittlung 12,1 Prozent. Im Gegenzug wurden im Interims- und Projektmanagement plus 52,9 Prozent, bei der Weiterbildung insgesamt plus 254,1 Prozent (Weiterbildung organisch allerdings minus 6,9 Prozent) erlöst.

Der Betriebsgewinn (Ebit) ging um 29 Prozent auf 12,4 Millionen Euro und der Gewinn je Aktie um 40 Prozent auf 1,33 Euro zurück. Eine Prognose für das Gesamtjahr traut sich der Vorstand nicht zu. Nun denn, vielleicht könnte der Gewinn je Aktie 2020 bei 2,70 Euro liegen. Träfe die Plusvisionen-Schätzung am Ende zu, dann würde das prognostizierte Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) aktuell 43 betragen.

Nun hat die Amadeus Fire 100 Prozent der Anteile der GFN übernommen. Damit baut der Personaldienstleister das Weiterbildungsgeschäft weiter aus. Offenbar will sich Amadeus Fire weiter diversifizieren. Ähnlich wie Comcave ist GFN als Bildungsanbieter auf den Markt der öffentlich geförderten Erwachsenenbildung tätig. GFN ist auf IT-Qualifikationen spezialisiert und verfügt über einen hohen Bekanntheitsgrad.

Charttechnisch gestaltet sich die Situation bei der Amadeus Fire-Aktie derzeit sehr spannend: Nach dem Absturz und der anschließenden Erholung konsolidierte das Papier seit Mai. Nun könnte der nächste Schub nach oben bevorstehen. Die 200-Tage-Durchschnittslinie wurde bereits geknackt.


Ohne Depotgebühr. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt hier klicken.


 


Amadeus Fire-Aktie (Tageschart): nächster Schub nach oben?

Amadeus Fire Aktie

Bildquelle: Free-Photos / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons