TUI

TUI-Aktie // Ölpreis sorgt für Rückschlag

by • 16. September 2019 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (1)1130

Da denkt der Anleger, die TUI-Aktie kann sich endlich an den Wiederstand bei 10,00 Euro heranarbeiten um anschließend das alte Gap aus dem Januar zu schließen und bis 12,50 Euro durchzulaufen, da kommt der nächste Nackenschlag.

Ein springender Ölpreis als Folge der Anschläge auf die Ölanlagen in Saudi-Arabien. Schon gibt die TUI-Aktie (TUAG00) zumindest einen Teil der zuletzt mühsam erarbeiteten Kursgewinne wieder ab. Und dies nicht ohne Grund, denn höhere Kerosin-Preise schlagen direkt auf die Gewinnentwicklung durch, sofern sich TUI nicht langfristig mit Optionen und Future-Kontrakten das zuletzt niedrigere Preisniveau gesichert hat.

Doch der Reihe nach: Zu Jahresbeginn musste der weltgrößte Touristikkonzern eine Gewinnwarnung abgeben, weshalb der Kurs des Papiers auf das niedrigste Niveau seit 2013 zurückfiel. Erst bei 7,77 Euro war das Zwischentief erreicht, was auch an der ausbezahlten Dividende von 0,72 Euro pro Aktie lag, die nach der Hauptversammlung im Februar ausgeschüttet wurde.

Nächster dicker Belastungsfaktor war und ist das Flugverbot für die Boeing-Maschinen des Typs 737 Max, welches TUI rund drei Millionen Euro pro Tag kostet. Positiv: Die Urlaubssaison lief in diesem Sommer besser als im Vorjahr, vor allem was die Pünktlichkeit der Maschinen betrifft. Daher dürften wenig Sonderbelastungen aus dieser Ecke kommen. Zudem boomt das Geschäft mit Schiffsreisen (MeinSchiff), trotz der Klima-Diskussion um die toxischen Abgase der Dampfer.

Fundamental ist die TUI-Aktie (TUAG00) eigentlich attraktiv: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei zwölf und die Dividenden-Rendite erreicht mehr als sieben Prozent, sofern TUI erneut 0,72 Euro ausschüttet. Wahrscheinlicher ist allerdings eine Zahlung im Bereich um 0,50 Euro, womit immer noch eine Dividenden-Rendite von mehr als fünf Prozent lockt.

Daher können mutige Anleger den kleinen Rücksetzer durchaus nutzen beziehungsweise sich im Bereich auf 9,50 Euro limitiert auf die Lauer legen, wenn der Ölpreis weiter nach oben klettert und Saudi-Arabien sich als neuer Krisenherd herausbilden sollte.

Eine gute Alternative ist ein Bonus-Zertifikat mit Cap (DDR07U) mit Laufzeit bis zum 20. Dezember. Bleibt die TUI-Aktie bis dahin über der Barriere bei 7,00 Euro (also klar unter dem Tief vom Jahresbeginn), dann erzielt der Anleger eine Maximalrendite von 6,3 Prozent (21,9 Prozent p. a.). Erweist sich der eigentlich üppige Puffer von rund 28 Prozent als nicht ausreichend, dann tilgt der Emittent in Cash entsprechend dem dann gültigen Aktienkurs.

TUI-Aktie (Tageschart): technischer Widerstand und 200-Tage-Linie exakt bei zehn Euro, aber schöne Bodenbildung bei acht/neun Euro

Tui, chart, aktie

 Bildquelle: TUI

Eine Antwort auf TUI-Aktie // Ölpreis sorgt für Rückschlag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons