Vectron

Vectron-Aktie // Analysten bleiben positiv gestimmt

Von • 15. September 2022 • Außenvisionen, FeatureComments (0)508

Schon Anfang Juli machten wir darauf aufmerksam, dass die Vectron-Aktie (A0KEXC) unter Wert gehandelt wird [HIER klicken]. Zwischenzeitlich hatte sich das Papier an die Vier-Euro-Marke vorgekämpft. Aktuell notiert der Wert aber nahezu exakt auf dem damaligen Niveau. Grund dafür ist eine neuerliche Prognosesenkung als Folge eines Kostensenkungsprogramms. Die Analysten von GBC Research bleiben trotzdem zuversichtlich und vergeben in einer neuen Studie ein Kaufen.

Die Umsatzzahlen des ersten Halbjahres lagen im Rahmen der Erwartungen der GBC-Analysten: So sanken die Erlöse um 41,2 Prozent auf 12,6 Millionen Euro. Schuld daran trägt das Auslaufen der positiven Effekte aus der TSE-konformen Kassenumstellung, die im Vorjahr für Zusatzgeschäft sorgte. Das operative Ergebnis (Ebitda) sank gleichzeitig von 4,88 Millionen auf minus 0,54 Millionen Euro, was leicht unter der Expertenschätzung lag. Erfreulich entwickelten sich hingegen die wiederkehrenden Umsätze, die von 2,8 Millionen auf 4,2 Millionen Euro kletterten.

Die Verwaltung kündigte zudem an, dass ein neues Kostensenkungsprogramm gestartet wird. Unter dem Namen Fit for Future sollen künftig Hardware-Produktionsschritte, also beispielsweise die Endmontage der Kassensysteme, ausgelagert werden. Im Gegenzug soll das Digitalgeschäft ausgebaut werden. Dies verursacht einmalige Restrukturierungskosten (unter anderem Abfindungen, Rückstellungen) in Höhe von rund 1,25 Millionen Euro.

Börsenspiel Trader

Entsprechend passte Vectron die Guidance an. So soll das Ebitda nun minus 2,05 bis minus 0,45 Millionen Euro betragen, nachdem bislang minus 0,8 bis 0,8 Millionen Euro erwartet wurden. Die UmsatzGuidance von 27 bis 30 Millionen Euro wurde hingegen bestätigt. GBC Research geht davon aus, dass Vectron vom übergeordneten Digitalisierungs-Trend in der Gastronomie profitieren sollte, dessen Service-Angebot weiter ausgebaut werden soll. Dieser Ausbau sollte für eine Beschleunigung der Wachstumsdynamik im Geschäftsjahr 2024 sorgen, die mit einem Anstieg der Rentabilität einhergeht. Gleichzeitig sollte die Effekte aus Fit for future dann voll zum Tragen kommen, weshalb GBC ihre 2024er-Prognose unverändert lässt.

Allerdings sinkt das Kursziel der Experten von 11,00 auf 9,35 Euro, was hauptsächlich eine Folge der angepassten Prognosen für 2022 und 2023. Das Rating Kaufen bleibt aber bestehen.

Vectron-Aktie (Tageschart): Bodenbildung läuft

Vectron, Aktie, chart, gbc

Bildquelle: Vectron; Chartquelle: Guidants.com
Börsenspiel Trader

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons