Sartorius

Sartorius-Aktie // Beteiligt an der Corona-Impfstoff-Suche

Von • 15. April 2020 • KompaktvisionenComments (0)1546

Derzeit arbeitet Sartorius mit 80 Prozent (Unternehmensangabe) der weltweit mehr als 60 Unternehmen zusammen, die sich an der Suche nach einem Sars-Covid-19-Impfstoff beteiligen. Sartorius liefert für die Entwicklung und die klinische Testphase Zellkulturmedien, Bioreaktoren, Spezialfilter und analytische Instrumente. Auch in Corona-Zeiten will der Laborausrüster seine Produktion und seine Lieferketten aufrechterhalten.

Inzwischen haben auch die Europäische Kommission sowie die amerikanische Kartellbehörde Federal Trade Comission am 18. beziehungsweise am 19. März 2020 der Akquisition ausgewählter Life-Science-Geschäfte des Danaher-Konzerns durch Sartorius zugestimmt. Damit ist Unsicherheit über eine sinnvolle Ergänzung des Sartorius-Portfolios aus dem Markt.

Die Super-Aktie Sartorius – der Langfristchart ist zum Niederknien – befindet sich weiter auf dem Weg nach oben. Der Corona-Knick ist so ziemlich ausgebügelt – und fast wäre schon ein neues Jahreshoch/Allzeithoch (Vorzüge) geglückt.

Der Wert bleibt eines der spannendsten Investments auf dem deutschen Kurszettel. Auf die Bewertung sollten (potenzielle) Anleger allerdings nicht blicken. Sie ist sensationell hoch. Qualität hat hier ihren Preis. Die für den 26. März geplante Hauptversammlung (HV) hat das Unternehmen verschonen, aber die Dividende ist ohnehin mickrig.

 

Bildquelle: MTU

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons