Fuchs Petrolub, Aktie, Börse, Schmiermittel

Fuchs Petrolub-Aktie // Kräftige Schwankungen

by • 14. September 2020 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)414

Durchaus volatil ist der Kursverlauf der Fuchs Petrolub Vorzüge in den vergangenen zwölf Monaten. Als im Januar die Weltwirtschaft noch keine Angst vor Corona kannte, kletterte das Papier bis auf ein Spitzenniveau bei 45,76 Euro. Der Pandemie-Crash traf die Aktien anschließend kräftig. Bis auf ein Zwischentief bei 25,56 Euro schmierte der Titel ab, ehe es mit der Markterholung wieder über die 40-Euro-Marke ging.

An den Halbjahreszahlen des Schmierstoff-Herstellers ist ersichtlich, dass Covid-19 größere Bremsspuren hinterlassen hat. So sank der Umsatz um 14 Prozent auf 1,12 Milliarden Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging es um 29 Prozent auf 112 Millionen Euro nach unten.

Dabei entwickelten sich die Märkte, die Fuchs Petrolub rund um den Erdball abdeckt, sehr unterschiedlich: Im Februar und März erwischte es China, das sich aber in den Folgemonaten wieder erholte. Dafür waren die Regionen EMEA und Nord- und Südamerika erst ab Mitte März betroffen. Und als Corona im April und Mai in Europa wütete, waren in Asien die größten Probleme schon fast erledigt.

Dies zeigt, dass eine globale Präsenz durchaus Vorteile hat. Und es zeigt auch, dass Fuchs durch China gut vorbereitet war und in den anderen Ländern schnell reagieren konnte. So hielten sich vor allem auf der Ertragsseite die Einbrüche noch in Grenzten. Als Lohn dafür kann auch die Kurserholung gewertet werden.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 24 auf Basis der Schätzungen für das Jahr 2021 ist die Fuchs-Vorzugsaktie (579043) allerdings nicht mehr billig. Auch die geschätzte Dividenden-Rendite von 2,4 Prozent (bei einer Zahlung von 1,00 Euro) ist nicht berauschend. Daher greifen Anleger eher an schwachen Tagen oder limitiert um 40 Euro bei dem Papier zu.

Die Alternative ist ein Einstiegsversich via Discount-Zertifikat (SB0LN4). Sofern die Vorzüge unter dem Cap bei 40 Euro im März 2021 durchs Ziel geht, erhält der Anleger die Aktie, die dann mit Einstandskurs bei 38,22 Euro (aktueller Zertifikate-Preis) ins Depot wandert. Verbleibt der Basiswert über dem Cap, gehen 40,00 Euro aufs Konto des Zertifikate-Käufers. Er erzielt also eine Maximalrendite von 4,7 Prozent (8,9 Prozent p.a.) für den entgangenen Aktienkauf.


Ohne Depotgebühr. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt hier klicken.


 


Fuchs Petrolub Vorzüge (Tageschart): Aufwärtstrend ist intakt

fuchs, chart, aktie

Bildquelle: Fuchs Petrolub

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons