Synlab

Synlab-Aktie // Doppelter Boden

Von • 13. September 2022 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)642

Vor rund zwei Monaten hatten wir zuletzt einen Blick auf die Synlab-Aktie (A2TSL7) geworfen, die damals um 17,50 Euro pendelte. Tatsächlich ging es anschließend bis auf ein Zwischenhoch bei 19,60 Euro, da die guten Nachrichten aus dem Q1 [HIER klicken] nachwirkten. Allerdings folgte mit den Daten zum Q2 ein neuerlicher Kursrückschlag, obwohl der Laborspezialist erneut die Umsatzprognose erhöhte, aber schwache Q2-Ertragszahlen meldete.

Schuld an der Kursschwäche ist aber wohl vor allem die Tatsache, dass die Analysten eine stärkere Erhöhung der Guidance erwartet hatten. Denn der Umsatz soll nun im Gesamtjahr nun mit 3,2 Milliarden Euro nur rund 100 Millionen Euro mehr erreichen, als vorher anvisiert – nach 3,76 Milliarden Euro im Vorjahr. Bei der Marge für das operative Ergebnis (Ebitda) strebt die Verwaltung weiterhin einen Wert zwischen 24 und 25 Prozent an – nach starken 32,1 Prozent in 2021.

Dass die Werte relativ deutlich unter dem Ausnahmejahr 2021 liegen, ist vor allem der nachlassenden Covid-19-Testung zuzuschreiben und war auch vom Markt so kalkuliert. Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass jeder PCR-Test nun nur noch 42,00 Euro bringt. In 2021 warten es noch 51,00 Euro. So sank der Umsatz im Q2 um rund 20 Prozent auf 790 Millionen Euro. Das Ebitda brach daher um rund die Hälfte auf 171 Millionen Euro ein, bei einer Marge von 21,7 Prozent.

Börsenspiel Trader

Die schwache Kursentwicklung machte den Wert nun aber doppelt spannend. Einerseits aus technischer Sicht, nachdem der Wert exakt am Rekordtief vom Mai angekommen ist und ein doppelter Boden entstanden ist. Anderseits gefällt uns die Fundamentalbewertung mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11 und einer Dividenden-Rendite von 1,8 Prozent. Langfristanleger können daher zugreifen, zumal der Herbst vor der Tür steht, der sicher wieder steigenden Covid-19-Werte bringen wird. Damit sollte automatisch die Test-Nachfrage wieder steigen.

Wir müssen uns leider wiederholen: Weiterhin extrem schade finden wir, dass es keine vernünftig strukturierten Discount-Zertifikate auf diesen Basiswert gibt, da die erhöhte Volatilität attraktive Konditionen bietet. Noch immer gibt es lediglich einen Anbieter, der diese Produkte im Angebot hat. Hier kommt es aber stets zum Barausgleich am Laufzeitende, womit kein verbilligter Aktienkauf möglich ist, der dem Anleger langfristig Freude bereiten kann. Daher stellen wir auch diesmal kein Rabatt-Papier vor.

Synlab-Aktie (Tageschart): erneut auf das Niveau des Rekordtiefs gefallen

synlab, aktie, chart

Bildquelle: Synlab; Chartquelle: guidants.com
Börsenspiel Trader

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons