Carl Zeiss Meditec

Carl Zeiss Meditec // Aktie trotzt den Lieferketten-Problemen

Von • 13. Mai 2022 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)293

Im vergangenen April hatten wir bei Carl Zeiss Meditec auf die überragende Marge hi gewiesen und den Titel positiv beurteilt [HIER klicken]. Anschließend startete die Aktie vom damaligen Niveau bei 146 Euro durch. Die Hausse fand erst beim Rekordhoch von 202 Euro im September 2021 ihren Höhepunkt. Was anschließend zunächst als kleine technische Gegenbewegung aussah, entwickelte sich allerdings zu einer scharfen Korrektur. Sie könnte nun enden, nachdem der Titel frische Daten vorlegte, die durchaus überzeugen.

Der Kapitalmarkt hatte die CZM-Aktie (531370) zunächst abgestraft, da im Herbst vorgelegte Zahlen eher am unteren Ende der Prognose lagen. Hinzu kam, dass erste Zinsängste aufkeimten, die dafür sorgten, dass hochbewertete Technologiewerte schärfer korrigierten. Und in den vergangenen Wochen nahmen die Befürchtungen zu, dass die Lieferketten-Probleme bei dem Medizintechnikunternehmen für große Probleme sorgen. Doch Carl Zeiss Meditec konnte diese Befürchtungen heute reduzieren.

So überzeugten die Jenaer im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/22 (per 30. September) mit einem Umsatzzuwachs von 11,5 Prozent auf 855,4 Millionen Euro und einem Plus beim Auftragseingang von 30,7 Prozent auf 1,062 Milliarden Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging es immerhin um 9,0 Prozent auf 177,3 Millionen Euro nach oben, womit allerdings die Marge von 21,4 auf 21,2 Prozent leicht sank. Da diese aber immer noch überragend ist, kann das Team um Vorstandschef Markus Weber damit sicher gut leben – vor allem in einem vom Ukraine-Krieg und den Nachwirkungen von Covid-19 geprägten Umfeld.

Die CZM-Aktie (531370) legte daher im frühen Handel etwas deutlicher zu und schob sich vom Zwischentief bei 104,75 Euro des gestrigen Donnerstags bis in den Bereich um 116 Euro nach oben. Wir gehen davon aus, dass der Titel nun im Bereich um 110/115 Euro einen neuen Boden ausbildet, den kurzfristigen Abwärtstrend knackt und dann einen neuen Höhenflug startet. Für Langfristanleger bleibt der Wert daher eine aussichtsreiche Anlageidee.

Eine clevere Einstiegsmöglichkeit bietet auch ein Discount-Zertifikat (SF5QKF) mit Cap bei 120 Euro und Laufzeit bis September 2022. Geht die Aktie über dem Cap bei 120 Euro über die Ziellinie, ist aktuell eine Maximalrendite von 10,7 Prozent (29,7 Prozent p.a.) möglich. Rutscht der Basiswert am Laufzeitende unter die 120er-Marke, tilgt der Emittent via Aktienlieferung. Der Einstandskurs liegt dann bei 108,35 Euro, was dem aktuellen Zertifikate-Kurs entspricht.

Carl Zeiss Meditec-Aktie (Tageschart): Bodenbildung in Sicht

carl, Zeiss, Meditec, Aktie, CZM

Bildquelle: Carl Zeiss Meditec, Chartquelle: guidants.com

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons