Continental, Aktie, Reifen

Continental-Aktie // Hoffnungsschimmer nach steiler Talfahrt

by • 13. Februar 2020 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)558

Continental-Aktionäre hatten in den vergangenen Monaten keine Freude an ihrem Investment. Die Conti-Aktie (543900) stürzte vom Rekordhoch bei 257,40 Euro vom Januar 2018 bis auf ein Zwischentief bei 99,26 Euro ab, welches der Titel Ende Januar markierte. Schuld daran ist natürlich die Automobilkrise, die durch Diesel-Gate ausgelöst wurde und zu einem nachhaltigen Umdenkprozess der Autobauer führte.

Vor allem neue Antriebstechniken sind längst gefragt, mit einem Schwerpunkt auf das Thema E-Mobilität. So rückt bei Conti die Antriebssparte Vitesco in den Mittelpunkt. Fest steht bereits seit Herbst 2019, dass der Bereich abgespalten wird. Nun scheint aber das Conti-Management aufs Gaspedal zu treten um den Spin-off voranzutreiben.

Er sieht vor, dass Conti-Anleger im Zuge der Trennung automatisch Vitesco-Aktien ins Depot gebucht bekommen. Genau dies sorgte bei der Conti-Aktie in den vergangenen Tagen für eine relativ kräftige Erholung. Der Wert eroberte die 100er-Marke zurück und kletterte im Zwischenhoch bis auf 112 Euro.

Trotzdem bleiben bei Continental natürlich die Probleme in den anderen Bereichen, die vor allem von einer sinkenden Nachfrage geprägt sind. Zudem sind auch die Autobauer auf dem Sparkurs, weshalb Zulieferer weiter mit sinkenden Margen leben werden müssen.

Deshalb sehen wir die Conti-Aktie (543900) mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10 als gut bezahlt an. Der Titel bleibt somit – wie schon im Oktober geschrieben [hier klicken] – nur für Langfristanleger interessant, die auch eine neuerliche Schwäche aussitzen können.

Wohler fühlen wir uns weiterhin mit dem bereits im Oktober [hier klicken] vorgestellten Bonus-Zertifikat mit Cap (HZ1ZPQ). Sofern die Conti-Aktie bis zum Juni 2020 über der Barriere bei 80 Euro verweilt, erzielt der Anleger derzeit eine attraktive Maximalrendite von 8,6 Prozent (23,6 Prozent p.a.).

Erweist sich der aktuell noch rund 27 Prozent große Puffer überraschend als nicht ausreichend, drohen allerdings Verlust. Der Emittent tilgt dann nämlich in Form der Aktienlieferung, die dann wahrscheinlich deutlich weniger wert sind als heute.

Continental-Aktie (Tageschart): noch ist der Abwärtstrend intakt

continental, aktie, chart

Bildquelle: Continental

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons