Tui

TUI-Aktie // Freudensprung nach schwachen Zahlen

by • 12. Februar 2020 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (2)1540

Die Börse ist immer wieder für Überraschungen gut. Am gestrigen Dienstag war die Entwicklung der TUI-Aktie (TUAG00) verblüffend. Obwohl der Reisekonzern eher maue Zahlen vorlegte, sprang die Aktie mehr als zehn Prozent in die Höhe.

Im Detail: Dass der Konzern im ersten Quartal seines Geschäftsjahre 2019/20 (per 30.9.) rote Zahlen schreibt, ist keine Überraschung, sondern üblich bei einem saisonal extrem schwankenden Geschäftsmodell. Allerdings lag der operative Verlust (bereinigtes Ebit) mit 147 Millionen Euro um satte 77 Prozent über dem Vorjahreswert.

Vor allem die Miete und sonstige Mehrkosten für Ersatzflugzeuge für den noch immer ab Boden stehenden Typ Boeing 737 Max belasteten mit 45 Millionen Euro. Unter dem Strich verringerte sich der Nettoverlust um rund acht Prozent auf 129 Millionen Euro, was im Rahmen der Erwartungen lag.

Eyemaxx

Positiv nahm der Markt aber auf, dass TUI-Chef Fritz Joussen zuversichtlich nach vorne schaut. Dank der Insolvenz des Rivalen Thomas Cook erwartet er jetzt einen für TUI kräftig wachsenden Reiseabsatz für den Sommer, trotz generell schrumpfender Reisemärkte in Deutschland und Großbritannien.

Als Folge soll im laufenden Geschäftsjahr ein Umsatzplus im hohen einstelligen Prozentbereich entstehen. Und das bereinigtes Ebit soll zwischen 850 Millionen und 1,05 Milliarden Euro durchs Ziel gehen, wobei Joussen dabei Mehrkosten für die 737-Max-Krise ebenso eingerechnet hat, wie Schadenersatzzahlungen von Boeing.

Aber Vorsicht: Nach der Hauptversammlung am 11. Februar zahlt TUI eine Dividende. Anleger erhalten 0,54 Euro pro Aktie, die am heute (12. Februar) vom Kurs abgeschlagen wird. Daher verschwindet ein Teil der Kursgewinne vom Dienstag wieder.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 12,6 ist der Wert allerdings fundamental weiter aussichtsreich, weshalb für Langfristanleger ein Einstieg weiter reizvoll sein kann (wie schon bei unserem Statement im Januar [hier klicken]).

Im Januar [hier klicken] hatten wir zudem ein schnelles Bonus-Zertifikat mit Cap (HZ57KH) vorgestellt. Die TUI-Aktie muss dazu noch wenige Tage, genau bis zum 21. Februar, über der Barriere bei 9,00 Euro verweilen. Dies dürfte gelingen. Ablesbar ist dies auch am Zertifikate-Kurs. Anleger können bereits Gewinne mitnehmen, da der Preis mit 19,99 Euro nur noch einen Cent unter dem Maximalbetrag notiert.

Das Geld kann dann in ein Bonus-Zertifikat mit Cap (HZ1ZYS) fließen, welches im September 2020 fällig wird. Hält bis dahin die Barriere bei 7,00 Euro (Abstand nach Dividendenabschlag bei rund 35 Prozent), dann erzielt der Anleger eine Bonus-Rendite von 9,4 Prozent (15,3 Prozent p. a.). Erweist sich der Puffer überraschend als nicht ausreichend, dann tilgt der Emittent via Aktienlieferung.

TUI-Aktie (Tageschart): Freundensprung

TUI Aktie

 

Bildquelle: TUI

 

Eyemaxx

Empfohlen

2 Antworte auf TUI-Aktie // Freudensprung nach schwachen Zahlen

  1. Anonymous sagt:

    Hoffe wir erfahren bald welchen Schadensersatz Boeing an TUI bezahlt. Vielleicht kommt das erst, wenn klar ist, wann die 737 MAX wieder fliegen darf. Erstaunlich, dass Amerikanische Airlines bereits Vereinbarungen mit Boeing getroffen haben. 2020 sollte für TUI richtig Klasse werden. Bin dabei und habe mich gestern über den Kursprung, und heute über die gute Dividende gefreut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons