Brenntag, Alzchem

Alzchem-Aktie // Spannende Situation

by • 11. November 2020 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)712

Für einen Spezialchemie-Hersteller hat sich Alzchem in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres recht gut geschlagen: Der Umsatz fiel zwar leicht von 288 auf 279 Millionen Euro, aber der Betriebsgewinn (Ebitda) konnte mit 41,1 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres gehalten werden.

Positiv wirkten sich hier insbesondere die gesunkenen Rohstoffpreise und die Effekte aus den Programmen zur Digitalisierung sowie Prozess- und Kostenoptimierung aus, die in Summe zu einer deutlichen Reduzierung der Materialaufwandsquote von 39 auf 36 Prozent führten.

Sehr erfreulich fällt die Entwicklung des operativen Cash-flows im Neun-Monatszeitraum 2020 auf. Er betrug 33,8 Millionen Euro und ist damit gegenüber dem Vorjahr um 8,2 Millionen Euro gestiegen. Als Grund führt Alzchem ein effizienteres Working-Capital-Management an.

Für das Gesamtjahr geht Alzchem von einer stabilen bis leicht rückläufigen Entwicklung beim Konzernumsatz und einem stabilen bis moderat rückläufigen bereinigten Ebtida aus.

Belastend könnten für Alzchem weiter die Bereiche Metallurgie und Automotiv, trotz gewisser Erholungstendenzen, sein. Aber Alzchem ist breit diversifiziert. Das Spezialchemie-Unternehmen ist auch in den Segmenten Futtermittel (Creamino), Nahrungsergänzungsmittel (Livadur, Fitness für 55+), im Pharmabereich (liefert beispielsweise Grundmaterialien für Covid-19-Tests) und als Lieferant für Solar-Branche tätig. Dieses gefächerte Produktfeld sichert gegen Rückschläge in Einzelbereichen ab. Niedrige Rohstoffpreise könnten zu einer Margenverbesserung sorgen und damit Bewertungsspielräume eröffnen.

In für diese Jahre ist mit einem Gewinn je Aktie von 1,65 Euro zu rechnen (1,46 Euro nach neun Monaten). Das würde ein geschätztes Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von aktuell 11,2 ergeben, was nicht allzu viel ist. Die Bewertung und immerhin neun Millionen Euro liquide Mittel könnten Alzchem auch zu einem begehrten Übernahmeziel machen.

Charttechnisch könnte die Aktie bei rund 18 Euro in den derzeitigen Konsolidierungen einen Boden gefunden haben.


Doppelt hält besser: Dauerhafte Vorteile + 1,00 % Zinsen p. a. bei Depotwechsel. Jetzt hier wechseln.


 


Alzchem-Aktie (Tageschart): Unterstützungszone bei 18 Euro

Alzchem

Bildquelle: Republica / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons