Stemmer Imaging

Stemmer Imaging-Aktie // Kann der Chart-Widerstand überwunden werden?

Von • 11. August 2021 • Anlagevisionen, Feature, KompaktvisionenComments (0)870

Getragen durch die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung erleben Bildverarbeitungsanwendungen ein starke Dynamik. Die Geschäftsentwicklung von Stemmer Imaging [siehe auch HIER] entwickelt sich dementsprechend erfreulich:

Der Auftragseingang erreichte in den ersten sechs Monaten einen Rekordwert von 82,8 Millionen Euro und lag damit 55,6 Prozent über dem Vorjahreszeitraum und mit 46,5 Prozent auch deutlich über den Halbjahreszahlen aus 2019. Gegenüber dem Vorquartal (35,6 Millionen Euro) konnte der Auftragseingang im zweiten Quartal um 32,6 Prozent auf 47,2 Millionen Euro gesteigert werden. Das lässt auf die Zukunft hoffen.

Die erzielten Umsätze im ersten Halbjahr kletterten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 23,9 Prozent auf 64,7 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorquartal legte der Umsatz um vier Prozent zu.

Das operative Ergebnis (Ebitda) erreichte im ersten Halbjahr 7,9 Millionen Euro und lag damit 244,5 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Die Ebitda-Marge konnte auf 12,2 Prozent gesteigert werden und damit die Mittelfrist-Zielmarge von größer zehn Prozent übertreffen. Die Ergebnisverbesserung wurde sowohl durch eine gute Umsatz- und Bruttomargenentwicklung und ein effizientes Kostenmanagement begünstigt.

Der Betriebsgewinn (Ebit) lag bei 5,9 Millionen Euro, nach minus 4,3 Millionen Euro im Vorjahr und plus 5,2 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2019. Daraus errechnet sich immerhin eine Ebit-Halbjahresmarge von 9,1 Prozent. An der Börse eröffnet das durchaus Bewertungsspielräume zumal die Prognose stimmt:

Stemmer Imaging geht davon aus, dass sich die Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte positiv fortsetzen wird. Der Vorstand schätzt einen Jahresumsatz zwischen 123 und 131 Millionen Euro und einem Ebitda zwischen 12,2 und 15,4 Millionen Euro. Bereits am 21. Juli hatte der Vorstand, bei der Vorlage der vorläufigen Zahlen, die Prognose angehoben.

Bei der Stemmer Imaging-Aktie hat sich ein schöner Aufwärtstrend etabliert, der zurzeit allerdings an der Widerstandszone bei 27/28 Euro hängt. Eine Überwindung dieser Barriere würde wahrscheinlich rasch für weiter steigende Kurse sorgen.

Die Stemmer Imaging-Aktie bleibt mit seinen Bildverarbeitungsanwendungen ein Zukunftswert. Die Nutzung wird weiter (stark) zulegen. Das Papier ist aktuell sicherlich nicht ganz günstig, aber auch nicht übertrieben bewertet. Die (wieder) gute Marge und der solide Auftragseingang machen da einiges wett.

Stemmer Imaging-Aktie (Tageschart): Widerstand

Stemmer Imaging Aktie

Bildquelle: Stemmer Imaging

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons