SFC Energy, Brennstoffzelle,

SFC Energy-Aktie // Mit neuer Kooperation zu neuen Höhen?

by • 11. Januar 2021 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)1242

SFC Energy, ein Anbieter von Wasserstoff- und Direktmethanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, hat mit Johnson Matthey, ein Unternehmen im Bereich nachhaltiger Technologien aus London, eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung und einen langfristigen Liefervertrag unterzeichnet. Kern der Kooperation ist die Weiterentwicklung der Membran-Elektrodeneinheiten (Membrane Electrode Assembly/MEA) aus denen der Stack, das Herzstück der Brennstoffzelle, besteht.

SFC Energy und Johnson Matthey arbeiten seit fast 20 Jahren zusammen und verfolgen das Ziel, vielseitige Brennstoffzellenlösungen zu entwickeln. Brennstoffzellen nutzen saubere oder kohlenstoffarme Betriebsstoffe wie Wasserstoff und Methanol zur Stromerzeugung und produzieren dabei wenige oder keine schädlichen Emissionen. Die Brennstoffzellen von SFC liefern tagelang nahezu geräuschlos und emissionsfrei Strom, ohne dass Anwender eingreifen müssen.

Die SFC Energy-Aktie bewegt sich, nach einem kräftigen Anstieg vom März-Tief, seit Sommer 2020 per saldo seitwärts. Kräfte sammeln vor dem nächsten Aufschwung? Gut möglich, denn Brennstoffzellen bleiben ein wichtiger Bestandteil der Energieversorgung. SFC Energy wird davon profitieren.


Doppelt hält besser: Dauerhafte Vorteile + 1,00 % Zinsen p. a. bei Depotwechsel. Jetzt hier wechseln.


 


SFC Energy-Aktie (Tageschart): vor dem nächsten Aufwärtsschub?

 SFC Energy Aktie

Bildquelle: SFC Energy

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons