Cenit

Cenit-Aktie // Ex-Cancom-Vorstände erhöhen den Einsatz

by • 10. November 2020 • Anlagevisionen, Börsenvisionen, FeatureComments (0)885

Die Hauptkunden des IT-Dienstleisters Cenit kommen aus den Branchen Automobil, Luftfahrt und Maschinenbau. Das lässt schon ahnen wie wie die Neunmonatszahlen ausgefallen sein könnten. Tatsächlich sind die Umsätze um 13 Prozent auf 109,7 Millionen Euro zurückgegangen. Das operative Ergebnis (Ebitda) sank infolgedessen um 32 Prozent auf sechs Millionen Euro und der Betriebsgewinn (Ebit) um 63 Prozent auf 1,67 Millionen Euro. Je Aktie bleibt ein Gewinn von 0,11 Euro (Vorjahr: 0,36 Euro).

Der Auftragseingang im Konzern lag am 30. September 2020 bei 105,2 Millionen Euro (Vorjahr: 124,9). Der Auftragsbestand belief sich auf 42,7 Millionen Euro (Vorjahr: 52,2).

Cenit weist recht viel Substanz auf: Bei einem Marktwert von 107,5 Millionen Euro stehen in der Bilanz ein Eigenkapital von 41,4 und liquide Mittel von 27,2 Millionen Euro. Der operative Cash-flow betrug 12,3 Millionen Euro. Das lockt Investoren (siehe unten Primepulse).

Auf das Jahr gesehen erwartet Cenit einen Umsatz von 145 bis 150 Millionen Euro (Vorjahr: 171,7) und ein Ebit zwischen 1,5 und 2,0 Millionen Euro (Vorjahr: 9,2). Zu Jahresbeginn lag die Prognose noch in der Nähe der Vorjahreswerte. Corona hat hier viel verhagelt.

Spannend: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Primepulse um die Ex-Cancom-Vorstände Klaus Weinmann und Raymond Kober (zuletzt bei AL-KO Kober Group) stockte ihren Cenit-Anteil am 6. November von 10,1 auf 15,01 Prozent auf. Primepluse (auch Stemmer Imageing) erwarte sich eine seiner Beteiligungshöhe entsprechende Einflussnahme, heißt es. Die Beteiligungsgesellschaft verstehe sich als Digitalisierungs- und Wachstumsplattform, die Anteile an Unternehmen mit zukunftsfähigen Geschäftsmodellen halte. Primepulse sehe sich als Ankeraktionär, der hart daran arbeiten werde Cenit zu einem Wachstumsunternehmen zu machen.

Charttechnisch befindet sich die Cenit-Aktie nach einem Pullback zur Ausbruchslinie wieder auf dem Weg nach oben (siehe Tageschart).


Ohne Depotgebühr. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt hier klicken.


 


Cenit-Aktie (Tageschart): Widerstandszone

Cenit

Bildquelle: Michal Jarmoluk / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons