UV, Licht, Dr. Hönle, Dr. Hoenle

Dr. Hönle-Aktie // Strahlender Chart

by • 9. April 2019 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)1099

Wer dieser Tage Charts durchblättert [siehe auch Dialog Semiconductor hier], wird einige sehr spannende Kurssituationen entdecken, so auch bei der Aktie von Dr. Hönle (Dr. Hoenle), einem weltweit führenden Spezialisten für UV-Bestrahlungsgeräte (Härtung, Trocknung, Entkeimung, Sonnensimulation) und Industriekleber (beispielsweise für Smartphones).

Nach dem Doppeltop im Oktober/November des vergangenen Jahres (siehe auch Tageschart unten) und dem anschließenden deutlichen Kursrückgang, deutet nun einiges auf eine Bodenbildung hin. In den zurückliegenden Wochen wurde der Bereich von 41/42 Euro zweimal getestet und nicht unterschritten. Ende März gab es einen Hammer – und seitdem steigt der Kurs wieder. Charttechnisch entscheidend wird nun sein, ob es gelingt die Widerstände bei 52 und 56 Euro zu überwinden. Das Doppeltief spricht dafür, allerdings ist die 200-Tage-Durchschnittslinie noch klar abwärts gerichtet.

Dr. Hönle hat ein glänzendes Geschäftsjahr 2017/18 hinter sich. Der Gewinn je Aktie kletterte von 1,89 auf 3,94 Euro, woraus sich aktuell ein moderates Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 13,1 errechnet. Hauptversammlung mit einer anschließenden Dividenden-Ausschüttung von 0,80 Euro je Aktie war am 26. März.

Im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahrs lief es nicht so gut bei Dr. Hönle. Der Umsatz stieg nur leicht und der Betriebsgewinn sowie das Konzernergebnis sanken um rund elf Prozent. Schuld daran war die Klebstoffsparte, die im Vorjahr besonders gut performte. In diesem Segment verschlechterte sich das Betriebsergebnis um knapp 40 Prozent aufgrund von Umsatzverschiebungen und geringere Bestellungen eines Großkunden. Aufs Jahr gesehen ist Dr. Hönle für Klebstoffe nicht sehr zuversichtlich. Es wird eine „schwächere Umsatz- und Ergebnisentwicklung“ erwartet.

Insgesamt geht der Vorstand davon aus, dass die Dr. Hönle-Gruppe im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von 115 bis 130 Millionen Euro und ein Betriebsergebnis von 22 bis 30 Millionen Euro erzielen wird. Das ist eher weniger als im letzten Geschäftsjahr.

Diese kurzfristig eher trüberen Aussichten hat die Börse bereits abgearbeitet. Nun scheint die Zuversicht zu wachsen, dass mit einer Stabilisierung der Weltkonjunktur auch die Bestellungen bei Dr. Hönle wieder zunehmen. Die Segmente in den denen Dr. Hönle tätig ist und die Kundenbasis sprechen langfristig für einen starken Geschäftsverlauf.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.


Und sollten Sie auf der Suche nach einem (neuen) Depot sein, dann hier klicken:

2 % Zinsen p. a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF – jetzt hier informieren


 


Dr. Hönle-Aktie (Tageschart): Doppelboden

Dr. Hönle, Aktie, Dr. Hoenle

 

Bildquelle: manwalk / pixelio.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons