Naga Group, JDC

JDC Group-Aktie // Kräftiges Wachstum erwartet

Von • 9. März 2021 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)1082

Der Aktienkurs und die Geschäftsentwicklung des im Versicherungsbereich tätigen Finanzdienstleisters JDC Group gewinnt an Schwung. Im Februar war der Kurs rasant nach oben geschossen als JDC eine Kooperation mit der für die Sparkassen-Gruppe gehörenden Provinzial-Versicherung bekanntgab. Das Niveau konnte gehalten werden.

100 Sparkassen im Westen und im Norden Deutschlands sollen durch das Joint Venture ihr Drittpartei-Versicherungsgeschäft (Nicht-Provinzial-Policen) über die JDC-Plattform abwickeln. Dadurch werden voraussichtlich rund eine Millionen zusätzliche Retail-Kunden auf die JDC-Plattform kommen – weitere könnten folgen. Das ist die Fantasie.

JDC wandelt sich immer mehr zum Software-Unternehmen, was auch der Anspruch für die Zukunft ist wie es bei CEO Sebastian Grabmaier und CFO Ralph Konrad auf einem von Montega veranstalteten Round Table am 8. März 2021 anklang. JDC ist längst nicht mehr nur Maklerpool (Jung, DMS & Cie) und Vermögensberatungsgesellschaft (Finum). Neben der Provinzial konnten zuletzt auch Finanzguru und Mediolanum als Plattformkunden gewonnen werden.

Eyemaxx

Die JDC-Plattformtechnologie will Maßstäbe in der Abwicklung und Verwaltung von Versicherungsverträgen und -daten setzt. In den kommenden Jahren soll der Umsatz nachhaltig und die Kosten nur leicht stiegen. Bis spätestens 2025 will JDC die Erlöse von 2020 verdoppeln und damit den operativen Gewinn (Ebitda) vervielfachen. Das Ziel: Langfristig strebt JDC an, sich zur führende Versicherungsplattform in Europa zu entwickeln.

Im Geschäftsjahr 2020 kletterte der Umsatz, trotz Corona, um 10,2 Prozent auf 122,8 Millionen Euro. Das Ebitda verbesserte sich um 22,5 Prozent auf 5,1 Millionen Euro und der Betriebsgewinn (Ebit) von minus 100.000 auf plus 500.000 Euro. Für 2021 ist ein Umsatz von 135 bis 142 Millionen Euro und ein Ebitda von mehr als sieben Millionen Euro angestrebt. Derzeit verfügt das JDC über eine schöne Cash-Position von 11,7 Millionen Euro und Nettoverbindlichkeiten von 7,6 Millionen Euro.

Das sieht langfristig sehr konstruktiv aus, was JDC macht – und dürfte noch höhere Kurse rechtfertigen. Kurzfristig erscheint die Aktie (Notiz: Scale) noch etwas überkauft, zumindest die Seitwärtsbewegung bei elf Euro könnte sich somit fortsetzen. Bei zehn Euro befindet sich eine recht solide Unterstützung. Die nächste Widerstandsmarke liegt bei 13 Euro.

JDC Group-Aktie (Tageschart): hohes Niveau gehalten

JDC Group Aktie

Bildquelle: Geralt / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons