Cliq Digital

Cliq Digital-Aktie // Neues Hoch und Trendbestätigung nach Rekordzahlen

Von • 9. Februar 2021 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)1351

Jetzt muss sie doch … Nein, bei der Aktie des Streaming-Entertainment-Diensts Cliq Digital warteten die Anleger vergebens auf größere Rückschläge, um vielleicht zu deutlich tieferen Kursen einsteigen zu können. Immer, wenn es ein paar Wochen nach unten ging und es schien als würde sich der Kurs wieder seinem 200-Tage-Durchschnitt annähern, ging es dynamisch aufwärts (siehe auch Tageschart unten).

Seit Oktober/November bewegte sich die Cliq Digital-Aktie per saldo seitwärts. Bei 18/19 Euro schien ein Deckel auf dem Kurs zu sein. Positiv: Bis Anfang des Jahres hatte sich die überkaufte Situation abgebaut, was im MACD (siehe Tageschart) sichtbar wird. Im Januar folgte ein rascher Anstieg, der am Widerstand bei 19 Euro zum Erliegen kam.

Erst einen Tag vor(!) Bekanntgabe der Rekord-Umsatz und -Ergebniszahlen, am 9. Februar 2021, kam es zu einem Ausbruch nach oben. Die Aktie schoß bis auf 21,40 Euro. Charttechnisch ist das, wenn es sich nicht noch als veritable Bärenfalle herausstellt, eine Bestätigung des Aufwärtstrends und damit ein LongSignal.

Eyemaxx

Gestützt wird diese Kursentwicklung durch das mit Abstand erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte: Nach vorläufigen Zahlen übertrafen der Bruttoumsatz und das operative Ergebnis (Ebitda) von Cliq Digital im Jahr 2020 die Erwartungen und beliefen sich auf 107 beziehungsweise 16 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr wuchs der Umsatz um fast 70 Prozent und das Ebitda um mehr als 177 Prozent gegenüber dem Vorjahr, was zu einer Ebitda-Marge (in Prozent des Bruttoumsatzes) von 15 Prozent, nach neun Prozent im Vorjahr führte. Zum Jahresabschluss war das Unternehmen schuldenfrei, da im Jahr 2020 ein freier Cash-flow von zehn Millionen Euro erwirtschaftet wurde, trotz der Dividenden-Ausschüttung von fast zwei Millionen Euro im dritten Quartal 2020.

Die Marketingausgaben waren mehr als 50 Prozent höher als 2019 und betrugen 34 Millionen Euro im Jahr 2020. Im vierten Quartal 2020 beliefen sich die Kosten für Werbung auf fast acht Millionen Euro. Das zeigt auch, der Streaming-Dienstleister, der unbegrenzten Zugang zu Musik, Hörbüchern, Spielen, Sport- und Filminhalten anbietet, für sein Angebot werben muss, damit es von den Kunden wahr- und angenommen wird.

Bislang ist das sehr lohnenswert: Im vierten Quartal kletterte das Ebitda auf mehr als fünf Millionen Euro um 153 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Ebitda-Marge lag damit bei schönen 17 Prozent.

Cliq Digital passt mit seinen Streaming-Diensten gut in die Zeit. Die Menschen verbringen, pandemiebedingt, viel Zeit Zuhause, zugleich schreitet die Digitalisierung voran. Die Wachstumsgeschichte von Cliq Digital dürfte somit voranschreiten. Das Unternehmen will seinen Marktanteil weiter deutlich ausbauen, in neue Märkte expandieren und relevanter werden. Angesichts seines Wachstums und seiner Marge ist die Aktie von Cliq Digital nach wie vor nicht hoch bewertet.

Am 17. März 2021 wird der Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht.

Cliq Digital-Aktie (Tageschart): Trendbestätigung durch neues Hoch

Cliq Digital Aktie

Bildquelle: Cliq Digital

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons