HelloFresh

HelloFresh-Aktie // Mehr Wachstum statt dicke Gewinne

Von • 8. Dezember 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)846

Sehr volatil bewegte sich die HelloFresh-Aktie (A16140) schon in den vergangenen Tagen. Am gestrigen Abend legte der Kochbox-Versender allerdings neue Pläne für 2022 vor …. und schon wurde es noch volatiler: Bis auf 76 Euro rutschte der Titel zwischenzeitlich ab, im frühen Xetra-Handel kam es aber schon zu einer Erholung über die Marke von 80 Euro. Denn HelloFresh will stärker als erwartet wachsen, allerdings zu Lasten des Gewinns.

So soll der Umsatz nun in 2022 um 20 bis 26 Prozent auf währungsbereinigter Basis steigen. Beim bereinigten EBITDA liegt die Guidance bei 500 bis 580 Millionen Euro. Hier hatte der Kapitalmarkt eine Richtzahl im Bereich um 650 Millionen Euro erwartet. Beim Umsatz waren hingegen etwas niedriger Werte erwartet worden.

HelloFresh begründete dies allerdings sehr schlüssig: Die Gesellschaft will in ihr langfristiges Wachstum investieren, insbesondere in Infrastruktur, aber auch in ihrer Technologie- und Datenplattform. Zudem sollen weitere Auslandsmärkte erobert werden. Welche Märkte hier neu erobert werden sollen, wurde allerdings noch nicht erwähnt.

Börsenspiel Trader

Mit Blick auf das dynamische Wachstum des Unternehmens bleiben wir für die Aktie weiter zuversichtlich. Zudem gelang es HelloFresh in den vergangenen Jahren stets, ihre Prognosen zu übertreffen, auch bei zwischenzeitlichen Erhöhungen. Langfristanleger können die Schwankungsfreude der Aktie daher durchaus zu limitierten Käufen im Bereich um 80 Euro nutzen.

Sehr spannend ist aber auch ein Discount-Zertifikat (KE526Z) mit Laufzeit bis 17. März 2022. Geht die Aktie dann unter dem Cap bei 82,50 Euro durchs Ziel, dann erhalten Anleger die Aktie ins Depot gebucht. Der Einstandskurs liegt in diesem Fall bei 75,84 Euro, was dem aktuellen Zertifikate-Kurs entspricht. Der Discount zum Direktinvestment beträgt rund 7,3 Prozent. Geht HelloFresh über dem Cap durchs Ziel, ist dies auch kein Beinbruch. Denn dann tilgt der Emittent in Cash zu 82,50 Euro. Daraus ergibt sich eine Maximalrendite von 8,9 Prozent oder hochgerechneten 31,6 Prozent p.a., die locker über den entgangenen Aktienkauf hinwegtröstet.

HelloFresh-Aktie (Tageschart): Stabilisierung bei 80 Euro

HelloFresh, Aktie, Chart

Chartquelle: Guidants.com, Bildquelle: HelloFresh

 

Börsenspiel Trader

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons