ABO Wind

ABO Wind-Aktie // Steife Brise und viel Sonnenschein

by • 8. September 2020 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)741

Die Aktie von ABO Wind hat derzeit – sozusagen – reichlich Rückenwind: Mehr als 26 Prozent des weltweit produzierten Stroms stammt aus erneuerbaren Quellen. Das stellt der Renewables 2019 Global Status Report (GSR) fest. Ein gutes Drittel der globalen Kraftwerkskapazitäten nutzt mittlerweile erneuerbare Technologien. Unter den erneuerbaren Energien erlebte die Photovoltaik 2018 mit neu installierten Kapazitäten von 100 Gigawatt den größten Zubau. Im Jahr 2019 gingen weltweit 60,4 Gigawatt Windkraft ans Netz.

In der Europäischen Union wuchs der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung im Jahr 2019 auf 34,6 Prozent und lag damit um 1,8 Prozentpunkte höher als 2018. Die Windkraft allein deckte 15 Prozent des Bedarfs. Europaweit war 2019 eines der bislang besten Jahre für die Solarenergie. In der EU gingen 16,7 Gigawatt Photovoltaik ans Netz. Mehr als doppelt so viel wie 2018. 15,4 Gigawatt Windkraft gingen 2019 europaweit ans Netz. Dem stand ein Rückbau von 0,2 Gigawatt gegenüber. Der Branchenverband Wind Europe stellt im Jahresbericht eine Steigerung des Zubaus um 27 Prozent gegenüber 2018 fest.

Im Halbjahresabschluss von ABO Wind, die Wind- und Solarparks in Deutschland, Europa und weltweit plant und errichtet, sieht das so aus: Mit einem Überschuss von 6,3 Millionen Euro hat der ABO Wind das Ergebnis der Vorjahresperiode von 5,2 Millionen Euro übertroffen. Gesteigert hat ABO Wind auch den Umsatz von 56,6 auf 59,3 Millionen Euro und die Gesamtleistung (umfasst neben dem Umsatz auch die Bestandsveränderung an Erzeugnissen und Leistungen) von 59,3 auf 70,9 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr erwartet ABO Wind einen Jahresüberschuss in Höhe von rund zwölf Millionen Euro. Damit bahnt sich der fünfte Jahresüberschuss von mehr als zehn Millionen Euro in Folge an. Im Geschäftsjahr 2019 betrug das Ergebnis rund 11,4 Millionen Euro.

Werden tatsächlich die zwölf Millionen Euro erreicht, würde das prognostizierte Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) aktuell bei einem Börsenwert 232 Millionen Euro von 19,3 betragen. Das Eigenkapital wird derzeit mit 117 Millionen Euro und der Kassenbestand mit 16,4 Millionen Euro angegeben. Damit ist die ABO Wird-Aktie fundamental noch recht ansehnlich bewertet, trotz der rasanten Kurssteigerungen in jüngster Zeit.

Mit einem Einstieg sollten Anleger vielleicht dennoch etwas warten, da die Markttechnik (MACD und Abstand zur 200-Tage-Linie) kurzfristig Konsolidierungsbedarf signalisiert.


Einmal ausgezeichnet ist gut. Dreizehnmal ist Qualität. Jetzt die Vermögensverwaltung der MERKUR PRIVATBANK testen und zusätzlich 1,50 % Zinsen p. a. sichern. Jetzt hier sichern.


 


ABO Wind-Aktie (Tageschart): rasanter Anstieg

ABO Wind Aktie

Bildquelle: ABO Wind

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons