Siemens

Siemens-Aktie // Solides Basisinvestment in schwierigen Zeiten

by • 8. Mai 2020 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)683

Siemens bekommt im zweiten Quartal (bis 31. März) bereits die Folgen der Corona-Pandemie zu spüren. Der Umsatz sank um ein Prozent. Zuwächse bei Siemens Healthineers und Mobility konnten einen Rückgang bei Digital Industries ausgleichen. Die Auftragseingänge sanken um acht Prozent. Sehr stark rückläufig waren die Volumen aus Großaufträgen bei Mobility.

Der Gewinn aus fortgeführten Aktivitäten verschlechterte sich um 41 Prozent. Nach Steuern betrug das Gewinnminus 64 Prozent. Der Quartalsgewinn je Aktie lag bei 0,80 Euro nach 2,24 Euro im Vorjahr. Dramatisch ist auch der Rückgang beim freien Cash-flow von 72 Prozent.

Angesichts der Ergebniseinbrüche und der unübersichtlichen Situation wurde von Siemens auch die Prognose für das Gesamtjahr kassiert.

Während des Corona-Crashs ist die Siemens-Aktie mal eben um gut 50 Prozent eingebrochen – allerdings kam es anschließend auch wieder zu einer dynamischen Erholung. Gut möglich, dass die Siemens-Aktie mit diesem Schwung an den Abwärtstrend bei derzeit 108 Euro heran läuft. Bei 103 Euro ist im Wochenchart (siehe unten) noch eine Kurslücke (Gap) zu schließen. Der mittelfristige MACD könnte bald ein Kaufsignal generieren.

Der Börsengang von Siemens Energy ist nach wie vor positiv zu sehen. Der Konzern will daran festhalten. Dann könnte auch das Aktienrückkaufprogramm fortgesetzt werden. Ganz sicher ist das alles durch Corona nicht. Schön ist nach wie vor die Betriebsgewinn-Marge (Ebita) von 12,1 (14,7) Prozent. Die Aktie bleibt ein solides Basisinvestment.

Siemens-Aktie (Wochenchart): Kaufsignal im MACD?

siemens

Bildquelle: Siemens

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons