Fielmann, Aktie, Brille

Fielmann-Aktie // Durchblick in ganz Europa

by • 8. Januar 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)547

Schwierig war 2020 zweifelsfrei, aber Fielmann behielt den Durchblick. Die Optikerkette hat das Corona-Jahr besser überstanden als zunächst geplant. Nach vorläufigen Zahlen erreichte der Außenumsatz 1,625 Milliarden Euro. Dies ist zwar weniger als die 1,765 Milliarden Euro aus 2019, aber dafür etwas mehr als prognostiziert. Beim Gewinn vor Steuern kam es zu einem Rückgang von 254 auf rund 170 Millionen Euro, doch dies war mehr als Vorstandschef Marc Fielmann noch im Herbst ankündigte. Damals prognostiziert er einen Wert um 140 Millionen Euro.

Die SDAX-Aktie (577220) reagierte positiv auf die Daten, wenngleich trotzdem keine große Euphorie aufkam. Dies liegt aber vor allem am aktuellen Lockdown, der die Filialkette wieder trifft, da weniger Laufkundschaft in die Läden kommt – vor allem in den Shopping Malls, die derzeit geringe Kundenfrequenzen aufweisen. Immerhin gilt ein Optiker als systemrelevant, weshalb die Länden größtenteils geöffnet sind.

Fielmann denkt aber weitert und setzt seine internationale Expansionsstrategie fort. Zum Jahreswechsel übernahmen die Hamburger 80 Prozent an der drittgrößten Optikerkette Spaniens, Óptica & Audiología Universitaria. Damit ist Fielmann nun in 15 europäischen Ländern aktiv. Óptica & Audiología verkauft pro Jahr rund 400.000 Brillen bei einem Umsatz von rund 100 Millionen Euro. Fielmann will hier das Wachstumstempo verschärfen und die Zahl der verkauften Brillen mehr als verdoppeln.

Die Fielmann-Aktie (577220) bewegt sich allerdings technisch in einer Seitwärtsrange zwischen 58 und 70 Euro, die bereits seit April gültig ist. Ein Ausbruch in Richtung des Vor-Corona-Niveaus scheint kurzfristig eher unwahrscheinlich. Daher greifen nur Langfristanleger zu dem Wert, der mit einer Dividenden-Rendite von knapp drei Prozent durchaus attraktiv ist.

Wer eher kurzfristig anlegt, der wirft einen Blick auf ein Bonus-Zertifikat mit Cap (HZ3R3H). Es bringt 6,1 Prozent (13,3 Prozent p.a.), wenn die Aktie bis zum 18. Juni 2021 über 56 Euro (Abstand 18,1 Prozent) verweilt. Gelingt dies nicht, dann tilgt der Emittent via Aktienlieferung.


Ohne Depotgebühr. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt hier klicken.


 


Fielmann-Aktie (Tageschart): Im Seitwärtstrend gefangen, bei 70 Euro ist der Deckel drauf

fielmann, chart, aktie
Bildquelle: Fielmann

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons