Covestro

Covestro-Aktie // Reif für den nächsten Höhenflug

Von • 7. September 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)561

Schon im April schrieben wir bei Plusvisionen, dass es bei Covestro gut läuft [HIER klicken]. Dies bestätigte der Kunststoffkonzern mit guten Halbjahreszahlen, die den Markt vor Monatsfrist erreichten. Am vergangenen Wochenende berichtete nun Vorstandschef Markus Steilemann, dass die starke Nachfrage aus der Bau- und Autoindustrie sowie nach Elektronik und Medizinprodukten weiter anhält. Er äußerte sich vor allem mit Blick auf das laufende dritte Quartal sehr optimistisch. Daher legte die Covestro-Aktie (606214) zu Wochenbeginn etwas zu. Die notiert aber trotzdem nur im Bereich des Niveaus vom April bei rund 58 Euro.

Covestro hatte zuletzt im Juli die Jahresprognose für den operativen Gewinn (Ebitda) auf 2,7 bis 3,1 Milliarden Euro erhöht. Im dritten Quartal sollen davon 760 bis 860 Millionen Euro verdient werden. Diese Marke dürfte der Konzern nun sogar überschreiten. Dazu passt, dass Covestro keine Probleme bei den Lieferketten melden muss. Auch der Hurrikan Ida, der den Süden der USA übel erwischte, macht bei der Versorgung von Rohstoffen keine Probleme.

Der Konzern nahm inzwischen auch Stellung zu den Gerüchten der Vorwoche, wonach der Konzern einen massiven Arbeitsplatzabbau plant. So hatten Zeitungen mit Berufung auf Gewerkschaftskreisen davon gesprochen, dass fast zehn Prozent der weltweit 18.000 Stellen in Gefahr seien. So sollen vor allem Doppelstrukturen abgeschafft und Abläufe vereinfacht werden. Nach ersten Schätzungen geht es aber „nur“ um bis zu 1.700 Stellen, wovon ca. 900 Deutschland betreffen. Sie sollen bis Ende 2023 abgebaut sein, so die aktuelle Planung, die aber nicht in Stein gemeißelt sei.

Dass die Covestro-Aktie (606214) trotzdem zuletzt seitwärts tentierte, liegt vor allem an der starken Performance von Oktober 2020 bis März 2021. In dieser Zeit sprang der Titel von Kursen um 40 Euro bis zum Zwischenhoch bei 63,24 Euro. Somit war viel Zuversicht schon eingepreist, weshalb Anleger Gewinne mitnahmen. Nun scheint aber die Zeit reif für den nächsten Höhenflug. Dafür spricht auch das günstige Kurs-Gewinn-Verhältnis von acht und die Dividenden-Rendite von mehr als vier Prozent. Langfristanleger können also weiter zugreifen.

Die Alternative ist ein Bonus-Zertifikat mit Cap (DV0996). Es bringt bis zum 18. März 2022 eine Maximalrendite von 11,1 Prozent (20,5 Prozent p. a.), wenn die Covestro-Aktie bis dahin stets über der Barriere bei 45 Euro verweilt. Erweist sich der Puffer von derzeit knapp 23 Prozent als nicht ausreichend, dann tilgt der Emittent in Cash entsprechend dem dann gültigen Aktienkurs.

Covestro-Aktie (Tageschart): breiter Seitwärtskorridor

covestro, chart, aktie

Bildquelle: Covestro

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons