CEWE Stiftung

Cewe Stiftung-Aktie // Urlaubsfreiheit sorgt für Zuversicht

Von • 7. Juni 2021 • Anlagevisionen, FeatureComments (0)856

Die Angst ging um, dass zum Weihnachtsfest 2020 die Zahl der Cewe-Fotobücher unter dem Christbaum abnehmen könnte. Hinzu kam, dass die Pandemie zur vorübergehenden Schließung zahlreicher Einzelhandelsgeschäfte führte und auch der kommerzielle Online-Druck, also das Vervielfältigen von Plakaten und Werbeflyern, unter der Pandemie und den fehlenden Veranstaltungen leidet. Doch der Fotodienstleister Cewe Stiftung gab schon Ende Januar [HIER klicken] Entwarnung. Auch das Jahr 2021 lief gut an, daher setzt die Cewe-Aktie (540390) ihre Aufwärtsbewegung weiter fort.

In 2020 stieg der inzwischen bestätigte Umsatz der Oldenburger um ein Prozent auf 727,3 Millionen Euro. Beim Betriebsgewinn (Ebit) ging es sogar um rund 40 Prozent auf 79,7 Millionen Euro nach oben. Als Folge dürfen sich die Anleger nach der Hauptversammlung am Mittwoch (9. Juni) auf die Rekord-Dividende von 2,30 Euro freuen. Damit wird die Ausschüttung zum zwölften Mal in Folge steigen, nachdem für das Vorjahr 2,00 Euro bezahlt wurden.

Vorstandschef Christian Friege blickt zuversichtlich auf 2021. Er wartet einen Umsatz von 710 bis 770 Millionen Euro und ein Ebit von 72 bis 84 Millionen Euro. Die ungewohnt große Bandbreite der Guidance ist der Pandemie geschuldet, deren Folgen noch kaum kalkulierbar bleiben. Trotz der sich anzeichnenden Verbesserungen bleibt Friege auch nach einem erfolgreichen Jahresauftakt 2021 bei diesen Werten. Vor allem auf der Ergebnisseite hätte der Manager draufpacken können, nachdem das Ebit im Q1 von zwei auf 8,6 Millionen Euro sprang – bei einem Umsatzminus von 0,4 Prozent auf 145,9 Millionen Euro. Doch vielleicht folgt die Prognose-Anpassung schon zur Hauptversammlung.

Auch der Aktienmarkt traut Cewe mehr zu, denn der Kurs des Papiers befindet sich im Aufwärtstrend, wenngleich es nach dem aktuellen Rekord bei 138,40 Euro zu kleineren Gewinnmitnahmen in den Bereich um 132 Euro kam. kam. Mit Blick auf die Fundamentalbewertung dürfte das Ende der Bewegung noch nicht erreicht sein. Denn die Dividenden-Rendite von 1,7 Prozent und ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 17 bieten noch Platz für weitere Kursgewinne.

Hinzu kommt, dass ein Einstieg vor der HV noch die anstehende Ausschüttung ermöglicht und in rund zwölf Monaten wahrscheinlich der nächste Rekord-Zahltag ansteht. Die guten Perspektiven und die vermehrte Urlaubslust (mit den damit verbundenen Fotoentwicklungen) machen das Papier aber nicht nur für Dividenden-Jäger interessant.

Cewe-Aktie (Tageschart): Der Trend zeigt weiter nach oben

cewe, chart, aktie, foto

Bildquelle: CEWE Stiftung

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons