Lufthansa

Lufthansa-Aktie // Finanzvorstand geht in der Krise

by • 6. April 2020 • KompaktvisionenComments (0)521

Das ist dieser Krisentage schon fast keine Besonderheit mehr: Vorstände verlassen Unternehmen. Ja, die Situation ist zweifellos herausfordernd. Nun geht auch der Finanzvorstand der Lufthansa, Ulrik Svensson, aus gesundheitlichen Gründen, wie es heißt. Klar, die Lufthansa steckt derzeit in einer existenziellen Krise durch die Corona-Pandemie.

Die Flotte steht nahezu komplett am Boden, viele Mitarbeiter sind in Kurzarbeit und das Unternehmen, will es überleben, wird wohl ziemlich sicher auf Staatshilfen angewiesen sein. Sogar eine Wiedereinstieg des Staats – nach der Privatisierung Mitte der 1990er Jahre – ist nicht unwahrscheinlich.

Charttechnisch befindet sich die Aktie in einem klaren Abwärtstrend, der erst am 3. April durch ein neues Tief bestätigt wurde. Ob die Bodenbildung auf diesem Niveau gelingt? Die Lufthansa wird nicht verschwinden und könnte gestärkt aus der Krise hervorgehen. Das Papier bleibt nur etwas für robuste Langfristanleger.

Bildquelle: Lufthansa

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons